Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Mittwoch,
der 20. November 2019






Schleswig-Holstein:

400 neue Obstbäume für Bienengesundheit und Fruchtvielfalt

Die Schwartauer Werke setzen sich gemeinsam mit dem NABU Schleswig-Holstein für die Förderung der Vielfalt von Flora und Fauna ein. In dem bereits im März 2019 gestarteten Pilotprojekt unterstützen die Schwartauer Werke die Neuanlage und Erweiterung von Streuobstwiesen in Schleswig-Holstein. Aufgrund der großen Nachfrage der Fördernehmer findet nun die zweite große Pflanzung statt: Bis Ende November werden 400 neue Obstbäume in Schleswig-Holstein gepflanzt.

Ziel der Kooperation ist es, 1.500 Obstbäume bis Ende 2020 zu pflanzen. Das Projekt findet im Rahmen der Initiative bee careful statt, mit der sich die Schwartauer Werke seit 2014 für den Schutz der Bienengesundheit und Fruchtvielfalt einsetzen. Der offizielle Startschuss zur zweiten großen Pflanzung fand am 26. Oktober an 16 verschiedenen Standorten in Schleswig-Holstein statt, wie zum Beispiel in Boksee und Blunk. In einem Zeitraum von drei Wochen werden nun insgesamt über 400 Hochstammbäume gepflanzt.

Die Bäume tragen zum Erhalt und zur Förderung der Biodiversität bei. Der Auftakt des Projektes wurde begleitet von Christian Passarge, Pressesprecher der Schwartauer Werke, Ingo Ludwichowski, Geschäftsführer NABU Schleswig-Holstein und Frank Steiner, Projektleiter Streuobst beim NABU Schleswig-Holstein. Schleswig-Holsteiner, die Interesse an einer Streuobstwiesen-Neuanlage haben oder an der Erweiterung ihrer bestehenden Streuobstwiese, können sich weiterhin für eine Förderung bewerben (www.bee-careful.com/de/bienenhelfer/). Im Rahmen des Projektes werden die Streuobstwiesenbesitzer auch bei dem unerlässlichen Erziehungsschnitt der Bäume unterstützt. Hierzu werden Schnittkurse zur fachgerechten Pflege angeboten.

Die Finanzierung des Projektes läuft über den Verkauf einer eigens für die Kooperation entwickelten Konfitüre. Von jedem verkauften Glas der Schwartau Extra Bienenhelfer-Konfitüre spenden die Schwartauer Werke 5 Cent zugunsten des Projektes.

"Indem wir ausschließlich alte, regionale und teils vom Aussterben bedrohte Sorten pflanzen, fördern und bewahren wir deren Genpool. Da Streuobstwiesen bei regelmäßiger und fachgerechter Pflege durchaus 120 Jahre alt werden können, liefern ältere Hochstammobstbäume auch einen Beitrag zum Klimaschutz", ergänzt Frank Steiner, Projektleiter Streuobst beim NABU Schleswig- Holstein.

Von links: Ingo Ludwichoski (Geschäftsführer NABU SH), Frank Steiner (Projektleiter NABU SH), Christian Passarge (Pressesprecher Schwartauer Werke), Hofbesitzer Janne Olaf Rehder.

Von links: Ingo Ludwichoski (Geschäftsführer NABU SH), Frank Steiner (Projektleiter NABU SH), Christian Passarge (Pressesprecher Schwartauer Werke), Hofbesitzer Janne Olaf Rehder.


Text-Nummer: 133970   Autor: segmenta c. GmbH   vom 28.10.2019 17.36

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.