Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Mittwoch,
der 20. November 2019






Lübeck:

Die Possehlbrücke ist auf!

Darauf haben viele Autofahrer gewartet: Seit Mittwoch, 9 Uhr, ist die Possehlbrücke wieder zweispurig befahrbar. Bereits um 9.05 Uhr war der Stau in der Kronsforder Allee vor dem Mühlentorteller verschwunden.



Die letzten Autofahrer, die noch vor der Ampel warten mussten, bekamen von Niklas Preuß, Auszubildender bei der Stadtverwaltung, als kleine Entschuldigung ein Marzipan-Herz.



Auf Reden und Feierlichkeiten wurde verzichtet. Arbeiter nahmen die Baustellenampel an den Haken, Bürgermeister Jan Lindenau durfte sie dann an die Seite fahren. Punkt 9 Uhr war die Straße frei.



Die ersten Autofahrer zögerten noch, eine Minute später floss der Verkehr erstmals auf beiden Spuren. Die Staus auf den Umleitungsstrecken lösten sich schnell auf.

Historie:

Die erste Possehlbrücke wurde als Eisenbahnbrücke im Zuge des Elbe-Lübeck-Kanals erbaut. Nach Fertigstellung des neuen Hauptbahnhofes im Jahr 1907 blieb der Bahndamm lange Zeit ungenutzt, erst ab 1920 diente er als Straße. Im Zuge des Ausbaus der Possehlstraße wurde 1955/56 eine neue Possehlbrücke als 2-feldrige Spannbetonbrücke unter Wiederverwendung der alten Holzpfahlgründung erstellt.

Kosten:

- geplante Projektkosten zum Baustart: 12,9 Millionen Euro
- zusätzlicher Mittelbedarf aus Mediationsvereinbarung: 6,6 Millionen Euro
- zusätzlicher Mittelbedarf aus Ing.-Leistungen durch Bauzeitverlängerung: 1 Million Euro
- Gesamtprojektkosten: 20,5 Millionen Euro

Technische Daten

- Stahlverbundrahmen mit 4 Hohlkastenträgern und Verkehrsverbund
- überführt Gas-, Wasser-, Strom- und Telekommunikationsleitungen
- Stützweite: circa 41 Meter
- Bauzeit 1. Bauabschnitt: 37 Monate (Mai 2015 bis Juni 2018)
- Bauzeit 2. Bauabschnitt: 16 Monate (Juli 2018 bis Oktober 2019)

Detlef Zielke vom Verein Wir in Genin, Bürgermeister Jan Lindenau und Bausenatorin Joanna Hagen schoben die Absperrung zur Seite. Fotos: VG

Detlef Zielke vom Verein Wir in Genin, Bürgermeister Jan Lindenau und Bausenatorin Joanna Hagen schoben die Absperrung zur Seite. Fotos: VG


Text-Nummer: 134032   Autor: VG   vom 30.10.2019 09.19

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.