Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Mittwoch,
der 20. November 2019






Lübeck:

Bundestagsabgeordnete besuchte Stadtmütter

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende und frauenpolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Bundestag, Cornelia Möhring, besuchte das Projekt "Lübecker Stadtmütter" in Lübeck. Die Politikerin sprach sich für eine Finanzierung durch den Bund aus.

Träger des Projekts ist der Verein Frauen helfen Frauen e.V. Lübeck. Das Projekt ist ein Preisträger im Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" 2018 und es wird durch einen Beschluss der Bürgerschaft im September 2019 im Jahr 2020 neben der Possehl-Stiftung auch die Stadt finanziert.

Mit großem Interesse besuchten die Bundesabgeordnete Linksfraktion Cornelia Möhring und ihre Mitarbeiterin Gabi Gschwind-Wiese sowie der Fraktionsgeschäftsführer in der Bürgerschaft Ragnar Lüttke das Projekt Lübecker Stadtmütter. Durch den intensiven Austausch mit den Teilnehmerinnen des 14. Fortbildungskurses und durch das Kennenlernen der Räumlichkeiten konnten sich Möhring ein konkretes Bild von der wichtigen sozialpolitischen Arbeit des Projektes machen.

"Das Projekt Stadtteilmutter in Berlin hat inzwischen eine feste Anstellung für die Stadteilmütter als Integrationslotsinnen geschafft. Das Projekt ´Lübecker Stadtmütter´ muss vom Bund finanziert werden", so Cornelia Möhring bei ihrem Besuch.

Susan Al-Salihi koordiniert das Projekt seit vier Jahren: "Keine Familie darf im Stich gelassen werden nur weil sie sich in Lübeck nicht ausreichend auskennt und über Sprachbarrieren verfügt. Ziel des Projektes ist es, nicht nur mehr Ehrenamtliche für die Hansestadt Lübeck zu gewinnen, sondern auch Frauen in die Arbeitstätigkeit zu bringen, damit sie gestärkt und unabhängig leben können."

Lena Zhukov, Mitarbeiterin im Projekt schätzt die außergewöhnliche Vielfalt der Persönlichkeiten der Frauen. "Das spannende an der Arbeit sind die unterschiedlichen Frauen. Es ist unheimlich ermutigend und motivierend zu sehen, wie viel Stärke und Kraft die Frauen mitbringen und in sich tragen."

Der Austausch mit den 15 Kursteilnehmerinnen regte die Bundestagsabgeordnete Cornelie Möhring dazu an, die Lübecker Stadtmütter zu einem Infobesuch in den Bundestag einzuladen. Da der Schwerpunkt der Lübecker Stadtmütter in diesem Jahr die politische Arbeit ist, begrüßen die interessierten Frauen die Möglichkeit in Anspruch nehmen zu können, vor Ort die politischen Strukturen kennenzulernen und einen Einblick in die tägliche Arbeit der Politiker zu erhalten.

Cornelia Möhring informierte sich über das Projekt. Foto: Stadtmütter

Cornelia Möhring informierte sich über das Projekt. Foto: Stadtmütter


Text-Nummer: 134080   Autor: Stadtmütter/red.   vom 01.11.2019 18.53

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.