Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonnabend,
der 25. Januar 2019






Lübeck:

Wintersemester der Sternwarte beginnt

Die neue Sternwarte in der Schule Grönauer Baum wird zwar erst im Herbst 2020 fertig, aber die Sternfreunde laden trotzdem zu Vorträgen ein. Sie finden in der Volkshochschule, Hüxstraße 118-120, statt. Los geht es am Freitag. Der Eintritt zu den Vorträgen kostet fünf Euro.

Eine Übersicht der Vorträge:

Das Wunderauge in der Umlaufbahn – 30 Jahre Hubble-Weltraumteleskop
15. November 2019, 19.30 bis 20.30 Uhr
Referent: Dirk Lorenzen, Wissenschaftsjournalist, Hamburg

Seit bald 30 Jahren kreist das Weltraumteleskop um die Erde. Es ist zugleich Wunderauge und Zeitmaschine: Hubble macht gestochen scharfe Aufnahmen von Sternhaufen und Gasnebeln. Es beobachtet die Vorgänge in der Umgebung Schwarzer Löcher und entschlüsselt die Atmosphären ferner Planeten. Das Weltraumteleskop hat mehr als 13 Milliarden Lichtjahre weit hinaus in den Kosmos geblickt – und den Astronomen so Bilder aus der Kindheit des Universums geliefert.

Mit mehr als 15 Milliarden US-Dollar Kosten ist das Gemeinschaftsprojekt von NASA und ESA das teuerste Forschungsinstrument, das es gibt. Doch dieses Teleskop hat uns das Weltall geschenkt – und dafür ist es sehr billig.

Das erste Foto eines Schwarzen Lochs
22. November 2019, 19.30 bis 20.30 Uhr
Referent: Dr. Radoslaw Mazur, Sternwarte Lübeck

Anfang April 2019 hat eine Gruppe von Wissenschaftlern das erste Foto eines Schwarzen Lochs vorgestellt. In diesem Vortrag wird erklärt, wie dieses Foto entstanden ist und welche vielfältigen Probleme überwunden werden mussten.

Die Wintersternbilder
29. November 2019, 18.30 bis 19.30 Uhr
Referent: Andreas Goerigk, Sternwarte Lübeck

Mit dem Wechsel der Jahreszeiten ändert sich auch der Anblick am Sternenhimmel. Der Winterhimmel bietet prächtige Sternbilder mit phantastischen Himmelsobjekten.

Sterne und Sternbilder in der Bibel und heute
6. Dezember 2019, 19.30 bis 20.30 Uhr
Referentin: Helena Goerigk, Sternwarte Lübeck

Die Faszination des Sternenhimmels verbindet uns heute mit den Verfassern des Alten Testaments. Denn auch die Kulturen des Alten Orients hatten ein hohes Interesse an den Sternen, wo Sonne, Mond und die Sterne zum Teil als göttliche Mächte verehrt wurden.

Gravitationswellen: Wie entstehen sie, wie kann man sie messen?
24. Januar 2020, 19.30 bis 20.30 Uhr
Referent: Volkmar Andres, Sternwarte Lübeck

Gravitationswellen werden zum Beispiel bei der Verschmelzung zweier schwarzer Löcher erzeugt. Aber auch der Zusammenprall von Neutronensternen führt zu Kräuselungen der Raumzeit, die als superfeine Signale an Laser – Interferometern nachgewiesen werden  konnten.

Über die Kunst, das Sternenlicht einzufangen
31. Januar 2020, 19.30 bis 20.30 Uhr
Referent: Knud Henke, Sternwarte Lübeck

Technisch ist die Einstiegshürde in die Astrofotografie gering. Es ist vielmehr das fehlende Wissen um potenzielle Motive und deren richtige Belichtung, das Fotos erst gar nicht entstehen lässt. In dem Vortrag stellt Knud Henke verschiedene reisetaugliche Aspekte der Astrofotografie vor und erklärt anhand von konkreten Beispielen, wie Aufnahmen von Polarlichtern, der Milchstraße, leuchtenden Nachtwolken, Sternenstrichspuren, größeren Deep Sky Objekten sowie Zeitrafferaufnahmen gelingen.

Unsere Erde: 4.500 Millionen Jahre Geschichte
7. Februar 2020, 19.30 bis 20.30 Uhr
Referent: Volkmar Andres, Sternwarte Lübeck

Das Beständige in der Geschichte der Erde ist der Wandel: Meere öffnen und schliessen sich, Kontinente brechen auseinander, Eis- und Warmzeiten fordern vom Leben hohe Anpassungsfähigkeit. Auch die Erdatmosphäre unterliegt durch Vulkanismus, Plattentektonik und Meteoriteneinschlägen einem ständigen Wandel.

Die Sternwarte startet am Freitag ihr Wintersemester. Foto: Sternwarte Lübeck

Die Sternwarte startet am Freitag ihr Wintersemester. Foto: Sternwarte Lübeck


Text-Nummer: 134398   Autor: Veranstalter/red.   vom 14.11.2019 13.18

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.