Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Montag,
der 16. Dezember 2019






Lübeck:

Pat Cox: Europa kann stark sein - wenn es zusammenhält

Pat Cox, ehemaliger Präsident des EU-Parlamentes, sprach am Rande seines Besuches entlang der Fehmarnbelt-Trasse mit HL-Live.de über den derzeitigen Zustand der Europäischen Union.

"Ich sehe das Glas eher halb voll, als halb leer", begann er, und freute sich über die Wahlbeteiligung bei den Wahlen zum EU-Parlament in diesem Jahr. Der befürchtete 'Tsunami' an Populismus, der Anfang des Jahres noch im Raum stand, war erheblich geringer als zunächst angenommen.

Der neuen Kommission wünscht er einen guten Start und viel Schwung. Den Akzent auf Umweltfragen, der formuliert wurde trifft seiner Meinung nach den Kern der Erwartungen der Bürger Europas an die politischen Institutionen der EU. Die 'Fridays for Future' Bewegung setze weitere positive Anstöße in diese Richtung.

Wichtige Herausforderungen stehen an. Ermutigt hat ihn in diesem Zusammenhang, dass die Europäer in der Brexit-Frage genau richtig gehandelt haben. "Wenn wir geschlossen zusammenstehen zeigt sich, dass wir sehr einheitlich und mächtig sein können." Davon möchte er in anderen Fragen mehr sehen, denn die Alternative sei, dass die Europäer sich kleiner machen als sie sind. Einheitliches und geschlossenes Handeln sei der Schlüssel zu europäischer Stärke.

Im Hinblick auf die anstehenden Wahlen zum britischen Unterhaus sieht Pat Cox eine größere Wahrscheinlichkeit, dass die Briten die EU verlassen, als dass sie am Ende doch noch bleiben. Den Kardinalfehler sieht er in dem vergangenen Referendum. "Es war eine Richtungsentscheidung (direction), es wurde aber nicht über ein genaues Ziel (destination) abgestimmt. Wer Lübeck verlässt, sollte die Stadt benennen, wo er hinfährt. Wer einfach nur sagt, "ich gehe", könnte eine lange Zeit brauchen um herauszufinden, wo die Reise eigentlich hingehen sollte.

"Sie werden uns wohl verlassen", glaubt der ehemalige Parlamentspräsident. Ein großer Verlust für sie und für uns. "Ich bedaure das zutiefst." Der EU beizutreten geschieht aus freiem Willen, sie zu verlassen muss daher ebenfalls möglich sein, auch wenn der Schritt bedauerlich ist. Man kann jemanden, der die Gemeinschaft verlassen möchte, nicht einfach einsperren.

Man muss ihnen dennoch alles Gute wünschen, denn die EU ist weiterhin Handelspartner des Vereinigten Königreiches. "Ihr Erfolg wird letztlich auch unser Erfolg sein", schließt der Ire Pat Cox und hofft, dass die Konsequenzen eines EU-Austritts nicht so schmerzhaft spürbar sein werden, denn wenn das Experiment misslingt, würden wir alle an den Folgen mitzutragen haben.

Im O-Ton hören Sie die Einschätzung von Pat Cox zur derzeitigen Lage in der EU im Originalton.

Pat Cox besucht am Montag Lübeck. HL-live.de sprach am Montag mit ihm über den Zustand der EU und den Brexit. Fotos, O-Ton: Harald Denckmann

Pat Cox besucht am Montag Lübeck. HL-live.de sprach am Montag mit ihm über den Zustand der EU und den Brexit. Fotos, O-Ton: Harald Denckmann



Hier hören Sie den Originalton:  

Text-Nummer: 134495   Autor: Harald Denckmann   vom 18.11.2019 19.21

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.