Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Montag,
der 16. Dezember 2019






Lübeck - Innenstadt:

Eine unendliche Bahnreise: Lesung mit Albrecht Selge

Am Montag, dem 25. November, ist der Schriftsteller Albrecht Selge zu Gast im Buddenbrookhaus. Im Rahmen der Reihe LiteraTour Nord stellt der in Westberlin aufgewachsene Schriftsteller seinen aktuellen Roman "Fliegen" vor. Darin geht es um eine Frau auf unendlicher Reise. Sie kommt niemals an, denn sie lebt im Zug, den sie nur zum Umsteigen verlässt.

Ihr Leben, das sind Großraumabteile, Bahnhöfe. Sie ist mittendrin und außen vor. Sie sieht die Welt, den Gang der Tage und Nächte und Jahreszeiten, all die Reisenden, aber sie gehört nicht dazu. Früher hatte sie ein Leben wie die anderen, Wohnung, Beruf, ein paar Männer. Jetzt hat sie eine Bahncard 100, eine Tasche mit dem Nötigsten und lebt vom Flaschensammeln. Eine Existenz nach striktem Fahrplan, die alle Anschlüsse verpasst hat. Und doch scheint diese Außenseiterin ungemein hellsichtig für die Komödien und Tragödien des Daseins und das unendliche Dazwischen für ein Deutschland, das die Orientierung zu verlieren scheint.

Albrecht Selges virtuoser Sprachwitz und hintergründige Ironie sorgen dafür, dass dieser Roman bei allem Ernst immer leicht und überraschend bleibt. Eine Geschichte übers Aufstehen und Weiterfahren, über Obdach und Würde. Und ein Bild unserer Gegenwart aus außergewöhnlichem Blickwinkel.

Albrecht Selge, geboren 1975 in Heidelberg studierte Germanistik und Philosophie in Berlin und Wien. Sein erster, von der Presse hochgelobter Roman "Wach" (2011) wurde für den Alfred-Döblin-Preis nominiert und mit dem Klaus-Michael-Kühne- Preis des Harbour Front Literaturfestivals Hamburg ausgezeichnet. Albrecht Selge lebt als freier Autor mit seiner Familie in Berlin. Die Lesung wird moderiert von Dr. Birte Lipinski, Leiterin des Buddenbrookhauses. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 10 Euro; ermäßigt 7 Euro. Karten gibt es in der Buchhandlung Hugendubel.

Der Schriftsteller Albrecht Selge ist zu Gast im  Buddenbrookhaus.

Der Schriftsteller Albrecht Selge ist zu Gast im Buddenbrookhaus.


Text-Nummer: 134532   Autor: Lübecker Museen   vom 20.11.2019 12.38

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.