Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Mittwoch,
der 12. August 2019






Lübeck:

Weihnachtsmarkt: Keine Hinweise auf Gefährdungen

Archiv - 22.11.2019, 13.35 Uhr: Am Montag öffnen die Weihnachtsmärkte in Lübeck. Die Polizei hat am Freitag ihr Konzept für die Sicherheit vorgestellt. "Der Landespolizei liegen aktuell keine Erkenntnisse vor, aus denen sich eine konkrete Gefährdung speziell für Weihnachtsmärkte ableiten lassen könnte", so das Landespolizeiamt.



"Aufgrund der aktuellen Gefährdungseinschätzung besteht also keine Veranlassung, auf die Durchführung von Weihnachtsmärkten oder sonstigen Veranstaltungen mit Weihnachtsbezug beziehungsweise deren Besuch zu verzichten", versichert das Landespolizeiamt. Die Polizei werde eine sichtbare polizeiliche Präsenz auf den Weihnachtsmärkten in der Vorweihnachtszeit gewährleisten. "Über taktische Details berichten wir nicht, da die Wirkung der polizeilichen Maßnahmen damit gemindert werden würde." Es wird aber wieder Sperren an den Zufahrten geben.

Neben der abstrakten Gefahr durch einen Anschlag beschäftigen die Polizei ganz konkrete Gefahren, zum Beispiel durch betrunkene Autofahrer. Sie kündigt verstärkte Verkehrskontrollen an. Schwerpunkt wird die Woche vom 9. bis 15. Dezember sein. "Auch ein Glühwein kann schon zu viel sein", warnt die Polizei.

Ein weiteres Thema im Gedränge auf den Weihnachtsmärkten ist der Taschendiebstahl. "Bleiben Sie aufmerksam, halten Sie Ihre Taschen und Rucksäcke verschlossen und eng bei sich. Smartphone, Portemonnaie und andere Wertgegenstände gehören nicht in den Rucksack, sondern in die Innentaschen der Kleidung", rät das Landespolizeiamt. Wer einen vermeintlichen Taschendieb beobachtet, sollte umgehend die nächste Polizeistreife informieren oder den Notruf 110 wählen.

Passive Sicherheitsmaßnahmen und starke Polizeipräsenz: Die Polizei sieht keine Veranlassung, den Weihnachtsmarkt nicht zu besuchen. Fotos: JW/Archiv

Passive Sicherheitsmaßnahmen und starke Polizeipräsenz: Die Polizei sieht keine Veranlassung, den Weihnachtsmarkt nicht zu besuchen. Fotos: JW/Archiv


Text-Nummer: 134614   Autor: LPA/red.   vom 22.11.2019 13.35

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.