Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonnabend,
der 14. Dezember 2019






Lübeck:

Süß und bitter

Die Gedanken zum Wochenende stammen heute von Sabine Rußmann. Sie nimmt eine Geschichte um den Nikolaus als Grundlage für ihren Text über den Wechsel von süßen und bitteren Situationen im Leben.

Sankt Nikolaus gerät in Not! Den Wunsch der kleinen Cäcilia kann Sankt Nikolaus vorerst nicht erfüllen: Sie würde am Nikolaustag zu gerne das riesengroße Schokoladenschiff aus dem Schaufenster von Trinchen Muster bekommen.

Die Geschichte von Felix Timmermans nimmt doch noch eine gute Wendung, aber sie zeigt, dass selbst Heilige, wie Sankt Nikolaus, es in der Welt schwer haben. Oft kommen sie sogar in arge Bedrängnis. Unsere Wirklichkeit begegnet uns stets ambivalent. Man könnte sagen süß und bitter.

Das wird auch in der Bibel dem Seher Johannes in der Offenbarung deutlich. Ihm, dem himmlischen Boten, wird ein Buch gegeben mit der Aufforderung: Nimm und verschlings! Der Bote tut das im Auftrag der höchsten Instanz. Johannes erzählt: Ich nahm das Büchlein und verschlang es. Und es war süß wie Honig in meinem Munde, und als ich es gegessen hatte, war es bitter im Magen.( Offenbarung 10, V. 10)

Süß und bitter, das betrifft jeden Einzelnen von uns, sogar ganze Nationen. Erleben wir des Erhoffte als eine Enttäuschung, statt der Gesundheit die Krankheit, statt des Wohllebens die Bosheit, statt des Frohseins die Trauer,so kann man etwas dagegen tun: zum Beispiel Gott bitten! Das hilft uns wie der kleinen Cäcilia, die von St. Nikolaus vergessen wurde: Sie versucht es auch noch einmal mit der Bitte ihren Wunsch zu erfüllen.

Doch sie bittet den Heiligen auch noch in aussichtsloser Lage, um das gewünschte Schokoladenschiff. Und als St. Nikolaus schon wieder auf dem Heimweg ist, auf dem glänzenden Lichtstrahl des Mondes zum Himmel, zieht er da, unterstützt noch am Ende von Knecht Ruprecht, auf geheimnisvolle Weise das Schiff hinter sich her, So landet es noch am Nikolaustag bei Cäcilia.

Auf jeden Fall landet das Schokoladenschiff aus dem Schaufenster von Trinchen Musters Laden. ohne Delle und ohne Bruch in der noch kalten Asche des Kamins am Morgen des 6. Dezembers.

So können wir sehen, wie wir Gott und Jesus um Hilfe bitten, wenn Misserfolg oder Trübsal drohen. Wir haben gerade diese Möglichkeit immer wieder von Gott und Jesus! Versuchen Sie es selbst, damit sich vieles erfüllen könnte,was uns manchmal unerfüllbar erscheint.

Viel Erfolg durch ihr Beten wünsche ich Ihnen und auch mir!

Ihre HL-live.de Autorin Sabine Rußmann

wünscht Ihnen eine erfreuliche Adventszeit.

Eine mögliche Antwort von Ihnen an E-mail: sabinerussmann@yahoo.de

Sabine Rußmann macht sich Gedanken um süße und bittere Lebensumstände.

Sabine Rußmann macht sich Gedanken um süße und bittere Lebensumstände.


Text-Nummer: 134793   Autor: red.   vom 30.11.2019 11.09

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.