Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonnabend,
der 7. Dezember 2019






Lübeck - St. Gertrud:

Roeckstraße bekommt 20 Meter Radweg

Am Montag diskutierte der Bauausschuss die Situation für Radfahrer in der Roeckstraße. Es wird bis Ende März eine kleine Verbesserung geben. Die Radfahrer bekommen vor dem Gustav-Radbruch-Platz einen 20 Meter langen Seitenstreifen.

Eine Anwohner-Initiative hatte mit drastischen Bildern die gefährlichen Situationen gezeigt, die dort zu Spitzenzeiten entstehen, wenn sich Busse, Autos und Radfahrer die schmale Fahrbahn teilen (wir berichteten). Die Bürgerschaft hat zwar bereits einen neuen Radweg beschlossen, die Umsetzung wird aber frühestens im Jahr 2021 erfolgen.

Für eine kurzfristige Verbesserung machte die Straßenverkehrsbehörde zwei Vorschläge. Entweder die Roeckstraße wird für Autos zur Einbahnstraße oder der Parkstreifen wird auf den letzten 20 Metern vor dem Gustav-Radbruch-Platz zu einem "Umfahrungsstreifen" für Radfahrer. "Komfortabel wird das aber nicht", schränkt die Verwaltung ein. Etwa fünf Parkplätze entfallen dadurch. Die Politik entschied sich für diese Lösung. Sie soll bis Ende März umgesetzt werden.

Wie ein komplett neuer Radweg entstehen soll, bleibt weiter unklar. Anfang kommenden Jahres sollen mehrere Planungsbüros beauftragt werden. Ein regelkonformer Radweg ist nicht möglich, ohne die Bäume zu fällen. Sollte Lübeck die Vorschriften nicht beachten und nur den ehemaligen Radweg instand setzen, gibt es keine Zuschüsse vom Land. Für einen solch schmalen Weg darf auch keine "Benutzungspflicht" angeordnet werden. Vermutlich im Sommer kommenden Jahres wird die Bauverwaltung die Ideen vorstellen.

Die Radfahrer sollen bereits deutlich vor dem Gustav-Radbruch- Platz eine Ausweichmöglichkeit bekommen. Foto: JW

Die Radfahrer sollen bereits deutlich vor dem Gustav-Radbruch- Platz eine Ausweichmöglichkeit bekommen. Foto: JW


Text-Nummer: 134836   Autor: VG   vom 02.12.2019 20.23

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.



Kommentare zu diesem Text:

Radfahrer schrieb am 03.12.2019 um 08.38 Uhr:
Ich hätte auch ein Vorschlag ,1000 Diesel stinkende Blechkisten Platt walzen und dann auf beiden seiten über die schlechten Radwege zusammen schweißen und fertig ,kosten günstig und schnell gemacht..

Manfred Vandersee schrieb am 03.12.2019 um 09.15 Uhr:
Das Planen wird wahrscheinlich wieder mehr hart erarbeitete Steuergelder verschlingen als das Bauen;) Immerhin bleibt die Hoffnung, dass die Roeckstraße dann ENDLICH wieder eine sicherer und zügig zu befahrender Verkehrsweg wird; sowohl für Radfahrer als auch für Autofahrer.

Manfred Oschwald schrieb am 03.12.2019 um 09.41 Uhr:
@Radfahrer; ihrem Text nach zu urteilen gehören Sie auch zu dem Mob der Vandalen die fremdes Eigentum mutwillig zerstören bzw. beschädigen.

Michael St. schrieb am 03.12.2019 um 09.50 Uhr:
Ein temporärer Streifen, auf dem Radfahrer den Autoverkehr umfahren können, ist allemal besser als eine Zone, in der Autos die Radfahrer umfahren...

Georg schrieb am 03.12.2019 um 11.12 Uhr:
@Radfahrer
Dass ist doch mal ein niveauvoller Kommentar. Man man was hier lächerliches gepostet wird.

Rinka schrieb am 03.12.2019 um 11.17 Uhr:
Radweg Roeckstraße? Ein Aufreger ohne Ende. Leute, was macht Ihr, wenn Ihr in die Stadt kommt? Dort müßt Ihr Euch die Fahrbahn doch auch teilen. Komisch, darüber regt sich keiner auf.

Salzi schrieb am 03.12.2019 um 11.50 Uhr:
@ Michael St.
wobei das Wort "umfahren" ja doppeldeutig ist :-)
Aber Sie haben natürlich vollkommen recht.

Magnus schrieb am 03.12.2019 um 11.55 Uhr:
Ich finde die Idee mit den 20m gut. Sinnvoll wäre es doch aber, dass die Roeckstraße zusätzlich beidseitig einen Fahrradschutzstreifen bekommt, oder fehlt hier die nötige Gesamtbreite der Straße ?

Th.Helwing schrieb am 03.12.2019 um 13.30 Uhr:
Man hat den Eindruck, dass es in Lübeck nur noch
Radfahrer gibt.
Autofahrer aufgepasst : meldet Eure Autos ab -
dann schauen wir mal , wer die Milliarden Steuerausfälle ausgleicht !!

andreas Anders schrieb am 03.12.2019 um 13.31 Uhr:
In diesem gezeigten Bild / Weg ist überhaupt garkeine Gefahr vorhanden.... warum soll nun dort etwas geändert werden. dort fahre ich jeden Tag mit dem Rad entlang....

Thomas Schwebe schrieb am 03.12.2019 um 17.10 Uhr:
Es ist sehr erstaunlich, was für ein Zampano für nur EINE Radstrecke betrieben wird.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.