Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonnabend,
der 14. Dezember 2019






Lübeck:

Brandschutz: Behelfsschule verzögert sich

Die Fertigstellung der Modulschule auf der Hüxwiese, in der die Schülerschaft der Kaland-Schule während der notwendigen Sanierungsarbeiten untergebracht werden soll, verschiebt sich in das Frühjahr 2021.

Aufgrund des EU-weiten Ausschreibeverfahrens sowie infolge abschließend zu klärender Brandschutzplanungen sind von der Ausschreibung bis zur Beauftragung der notwendigen Bauleistungen fast vier Monate vergangen. Damit ist der bisherige Terminplan, nachdem die Schule im Herbst 2020 umziehen sollte, nicht mehr realisierbar. Sowohl die Schule als auch Eltern und Schülerschaft wurden schriftlich über die Terminverschiebung informiert.

"Wir sind überzeugt, dass der Modulbau für die Schülerinnen und Schüler ein sehr guter Lern- und Aufenthaltsort für die Zeit bis zum Wiederbezug des dann sanierten Standortes Kalandstraße sein wird", so Senatorin Kathrin Weiher.

"In Zeiten einer guten Baukonjunktur und bei vollen Auftragsbüchern der Baufirmen können wir leider nicht immer unsere Wunschvorstellungen bei der Projektrealisierung durchsetzen. Uns ist aber auch bewusst, dass bauliche Verzögerungen der Schulgemeinschaft einiges abverlangen werden. Daher werden wir im weiteren Bauablauf alles versuchen, um die Bauzeit zu verkürzen", betont Bausenatorin Joanna Hagen.

Im Frühsommer dieses Jahres veröffentlichte die Stadt zwei europaweite Ausschreibungen für die Tiefbauarbeiten und die Errichtung der Schule. Im Sommer 2019 lagen die entsprechenden Angebote vor. Der Auftrag für die Tiefbauarbeiten wurde an ein Tiefbauunternehmen aus Bad Schwartau vergeben.

Die Beauftragung des Modulbauers verzögerte sich, da zunächst die brandschutztechnischen Aspekte, die ein wesentlicher Teil der Ausschreibung waren, im Detail geklärt werden mussten. Vor diesem Hintergrund musste die Bindefrist der Bieterfirmen verlängert werden, eine Beauftragung des Modulbauers konnte erst im November 2019 erfolgen.

Die Stadt geht davon aus, dass die Tiefbauarbeiten erst im Mai 2020 beginnen können. Die anschließende Errichtung der Schule vor Ort durch die Modulbaufirma soll dann bis zum Spätherbst 2020 erfolgen. Im Anschluss erfolgt dann noch der Innenausbau. Der Umzug der Schule könnte somit im Frühjahr in den Osterferien 2021 erfolgen.

Der Ersatzbau für die Kaland-Schule, der auf der Hüxwiese entstehen soll, verzögert sich um sechs Monate.

Der Ersatzbau für die Kaland-Schule, der auf der Hüxwiese entstehen soll, verzögert sich um sechs Monate.


Text-Nummer: 134885   Autor: Presseamt Lübeck   vom 04.12.2019 14.06

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.