Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 21. Januar 2019






Lübeck - St. Gertrud:

KGV Lauerhof mit eigenem Naturschutz-Konzept

Neuer Vorstand mit neuen Ideen: Der Gemeinnützige Kleingärtnerverein Lauerhof e.V. von 1981 widmet Parzellen für Klima- und Naturschutz um. Gepflanzt wurden nun eine Lübecker Sommerbergamotte und ein Kaiser Wilhelm, regionale Birnen- und alte Apfelsorten, die bestens an das Ostseeklima angepasst sind. Eine Blühwiese sowie Nisthilfen für Fledermäuse und Wildbienen sollen folgen.

Unterstützt wird die umweltfreundliche Idee von Hanse-Obst und vom Rotary Club Lübeck. Insgesamt werden acht Parzellen, mitten in der Anlage, zu einer Obstbiotop-Insel umgestaltet. "Besonders Schulen und Kitas sind herzlich eingeladen", so KGV-Sprecher Josef Buse, "das öffentlich zugängliche Biotop zu besuchen." Was nun begonnen wurde, soll 2020 weiter ausgebaut werden.

"Hier entsteht ein wunderschönes Grünes Klassenzimmer", so Obstliebhaber Heinz Egleder vom Hanse-Obst e.V., der die Umgestaltung und die ersten Pflanzmaßnahmen entwickelt hat. Zunächst wurden leer stehende Parzellen umgestaltet nach dem Konzept "Leergärten werden Lehrgärten", das seit vier Jahren zusammen mit Hans-Dieter Schiller, Vorsitzender im Gemeinnützigen Kreisverband Lübeck der Gartenfreunde, praktiziert wird. Vorhandene Obstbäume auf den Parzellen bleiben erhalten und werden ergänzt.

Standortfremde Gehölze wie Thuja, Kirschlorbeer oder Rhododendron, die für heimische Insekten oder Vögel kaum etwas bieten, wurden entfernt. Sogenannte "Wildnis-Ecken" mit Brombeeren und Totholzhaufen sind Teil des Konzeptes. Auch Gartenhäuser sind teilweise erhalten und instand gesetzt worden, um Besuchergruppen ein Dach über dem Kopf zu bieten. Diese Hütten haben gleichzeitig kleine Zugänge, um Wildtieren wie etwa Fledermäusen oder Florfliegen und Schmetterlingen Unterschlupfmöglichkeiten zu geben. Speziell für Fledermäuse sind weitere Maßnahmen geplant, ebenso sollen Wildbienennisthilfen folgen. Der KGV Lauerhof sucht Menschen, die das innovative Projekt finanziell, ideell oder mit Muskelkraft unterstützen.

Der Rotary Club Lübeck hat die Kosten der beiden Obstbäume übernommen und leistet damit einen Beitrag zum Lübecker Klimaschutz: Inzwischen haben die Rotarier insgesamt 33 "Klimabäume" gepflanzt. Diesmal wieder eine Lübecker Sommerbergamotte. Diese Birnensorte wurde in Lübeck früher für die Lokalspezialität "Birnen, Bohnen und Speck" verwendet.

Der Gemeinnützige Kleingärtnerverein Lauerhof e.V. von 1981 widmet Parzellen für Klima- und Naturschutz um. Foto: Egleder

Der Gemeinnützige Kleingärtnerverein Lauerhof e.V. von 1981 widmet Parzellen für Klima- und Naturschutz um. Foto: Egleder


Text-Nummer: 134899   Autor: H. Egleder   vom 05.12.2019 15.36

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.