Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Mittwoch,
der 22. Januar 2019






Lübeck:

Arno Probst ist neuer Vorsitzender des FBBC

Mit einer neuen Führungsmannschaft geht das Fehmarnbelt Business Council (FBBC) ins neue Jahr. Neuer Vorsitzender ist Dr. Arno Probst, der zugleich Vicepräses der IHK zu Lübeck ist. Er folgt auf Siegbert Eisenach, der das Amt vier Jahre lang ausgeübt hatte.

Anfang Januar nimmt außerdem die neue FBBC-Managerin Nina Höfner ihre Tätigkeit auf. Sie hat ihr Büro in den Räumen der IHK zu Lübeck. "Das FBBC hat schon viel dazu beigetragen, dass die Kooperation der Wirtschaft zwischen Norddeutschland, Dänemark und Südschweden immer enger wird. Diesen Schwung wollen wir auch 2020 nutzen", sagte der neue Vorsitzende.

In den vergangenen vier Jahren hat Siegbert Eisenach die Kooperation vor allem in Norddeutschland erweitert. Der Hauptgeschäftsführer der IHK zu Schwerin hat in seinem IHK-Bezirk die Weichen dafür gestellt, dass sich Westmecklenburg und Schwerin stärker an die Achse Hamburg-Lübeck-Kopenhagen ausrichten. Ziel der Wirtschaft ist es, spätestens nach der Fertigstellung des Fehmarnbelt-Tunnels Wachstum und Wertschöpfung zu steigern. Zweimal hatte Eisenach die Interessen des FBBC bei den Fehmarnbelt Days vertreten, 2016 in Hamburg und 2018 in Malmö. Der ehemalige Vorsitzende kündigte an, weiterhin aktiv die Arbeit des FBBC mitgestalten zu wollen. "Vom Entstehen einer internationalen Region zwischen den Metropolen Hamburg und Kopenhagen erwartet die IHK zu Schwerin wichtige Impulse", sagte er.

Probst dankte seinem Vorgänger "für die hervorragende Arbeit, die er geleistet hat. Siegbert Eisenach hat die Entwicklung, die das FBBC jetzt nehmen wird, maßgeblich vorbereitet". Ab 2020 werde das FBBC weitere Möglichkeiten der Kooperation in der Region herausstellen. "Sie sind unbegrenzt, angefangen bei einer Zusammenarbeit von Unternehmen bis zum Know-how-Transfer zwischen Wirtschaft und Wissenschaft, die unsere Innovationskraft steigert", betonte Probst. Das Zusammenwachsen der Metropolregionen Hamburg und Kopenhagen eröffne große Chance, die die Wirtschaft nutzen wolle. Als Partner der Fehmarnbelt Days am 17. und 18. Mai 2020 in Weissenhäuser Strand wird das FBBC die Vernetzung der Wirtschaft aus den drei Mitgliedsstaaten vorantreiben.

Siegbert Eisenach mit seinem Nachfolger und dem neuen FBBC-Vorsitzenden Dr. Arno Probst (rechts). Foto: IHK/Tietjen

Siegbert Eisenach mit seinem Nachfolger und dem neuen FBBC-Vorsitzenden Dr. Arno Probst (rechts). Foto: IHK/Tietjen


Text-Nummer: 135067   Autor: IHK   vom 12.12.2019 13.09

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.