Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonntag,
der 5. Juli 2019






Lübeck:

Finnischer Nationalfeiertag wurde auch in Lübeck gefeiert

Archiv - 14.12.2019, 17.00 Uhr: Auf Einladung des Honorarkonsuls der Republik Finnland in Lübeck Bernd Jorkisch und des Direktors der Europäischen Akademie Schleswig-Holstein Dr. Christian Pletzing wurde Finnlands Nationalfeiertag in Lübeck begangen. Über 130 Gäste erwiesen Finnland die Ehre und waren Zuhörer einer Podiumsdiskussion, die sich in einem Europagespräch mit Finnland und dessen EU-Ratspräsidentschaft befasste.

Unter der Moderation von Finnlandkenner Benjamin Schweitzer diskutierten die Vorsitzende der Deutsch-Finnischen Gesellschaft Schleswig-Holstein Marianne Sinemus-Ammermann, der Forschungsleiter der Aue-Stiftung Dr. Robert Schweitzer und Konsul Bernd Jorkisch. Unter den vielen Ehrengästen fanden sich die Kultursenatorin der Hansestadt Lübeck Katrin Weiher, der Honorarkonsul der Republik Österreich Jochen Brüggen sowie der Vorsitzende des DGB-Nord Uwe Polkaehn. Professor Otto Tolonen von der Musikhochschule Lübeck begleitete den Abend mit anspruchsvoller Gitarrenmusik.

Die Republik Finnland hat die EU-Ratspräsidentschaft in einem Europa der Veränderungen übernommen. "Finnland hat sich in seiner EU-Präsidentschaft Ziele gesetzt wie die Stärkung des Rechtsstaatsprinzips in Europa, die Europäische Union soll Vorbild in Sachen Klimaschutz sein, ein nachhaltiges Europa sowie eine wettbewerbsfähigere Europäische Union", sagte Konsul Bernd Jorkisch. Weiter sprach Jorkisch von der strategisch wichtigen Lage Finnlands mit einer 1300 Kilometer langen Grenze zu Russland und Finnlands europäischer Verlässlichkeit - aber parallel sei das Land bündnisfrei und damit wichtiger Mittler zwischen Europa und Russland. Die Finnin Sinemus-Ammermann und Dr. Robert Schweitzer erwähnten die Historie Finnlands und die damit verbundene frühere Zugehörigkeit Finnlands zu Russland als dessen Großherzogtum – "Finnen verstehen die russische Seele". Jorkisch ließ das beeindruckende Naturprofil Finnlands nicht unerwähnt, stellte parallel aber die Innovationskraft des Landes besonders heraus, die sich unteranderem durch den vordersten Platz in der Erhebung des europäischen Innovationsrankings belegt.

Finnland pflegt beste Beziehungen zu Schleswig-Holstein, die wirtschaftlich und historisch begründet sind. Das Lockstedter Lager, als Basis der finnischen Unabhängigkeit, die 50-jährige Partnerschaft zwischen den Hafenstädten Lübeck und Kotka und die mit 65 Jahren älteste aller deutsch-finnischen Partnerschaften zwischen Bad Segeberg und Riihimäki sprechen für sich.

Dr. Robert Schweitzer, Marianne Sinemus-Ammermann, Benjamin Schweitzer und Konsul Bernd Jorkisch im Gespräch auf dem Podium. Foto: Konsulat

Dr. Robert Schweitzer, Marianne Sinemus-Ammermann, Benjamin Schweitzer und Konsul Bernd Jorkisch im Gespräch auf dem Podium. Foto: Konsulat


Text-Nummer: 135111   Autor: Konsulat   vom 14.12.2019 17.00

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.