Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonnabend,
der 25. Januar 2019






Stockelsdorf:

Seniorenheim hat jetzt Wachschutz

In einer Seniorenwohnanlage in der Segeberger Straße in Stockelsdorf kam es auf einer Station für demenzkranke Bewohner an drei aufeinander folgenden Tagen zu drei Bränden (wir berichteten). Die Brandursachen sind immer noch unklar. Die Seniorenwohnanlage wird jetzt von einem Wachdienst geschützt.

Im ersten Fall wurde der Polizei das Feuer am Montag, 23. Dezember 2019, um 2.05 Uhr gemeldet. In einem Aufenthaltsraum hatten ein Sessel, ein Stuhl und die dahinterliegende Holz-Wandvertäfelung Feuer gefangen. Die Bewohner aus den umliegenden Zimmern konnten durch die Einsatzkräfte in Sicherheit gebracht werden, der Brand konnte durch die Feuerwehr erfolgreich gelöscht werden.



Am 24. Dezember brannte gegen 23.30 Uhr in einem Bewohnerzimmer der Einrichtung ein Tisch. Der 80-jährige Bewohner wurde mit einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus eingeliefert und stationär aufgenommen. Erneut mussten Bewohner der Einrichtung evakuiert werden, konnten aber nach Beendigung der Löscharbeiten und nach Durchlüftung der Räumlichkeiten wieder in ihre Zimmer zurück.

Am 25. Dezember kam es um 3.55 Uhr zu einer weiteren Alarmierung aus der Wohnanlage. In diesem Fall brannte ein Schrank in einem Vorraum zu zwei Bewohnerzimmern. Um 4.13 Uhr wurde "Feuer gelöscht" gemeldet, es wurde niemand verletzt.

Die Ermittlungen zur Brandursache werden bei der Kriminalpolizeistelle Bad Schwartau geführt und dauern an. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge können technische Defekte als Brandursachen ausgeschlossen werden. Auch wenn keine Hinweise auf eine Brandlegung durch Externe vorhanden sind, wird die Einrichtung bis auf Weiteres durch Wachpersonal geschützt.

Nach den Bränden wird die Anlage jetzt von einem Wachdienst geschützt. Fotos: Oliver Klink

Nach den Bränden wird die Anlage jetzt von einem Wachdienst geschützt. Fotos: Oliver Klink


Text-Nummer: 135304   Autor: PD Lübeck/red.   vom 27.12.2019 14.59

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.