Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Donnerstag,
der 23. Januar 2020






Lübeck:

Mehrfamilienhaus nach Brand unbewohnbar

Die Feuerwehr Lübeck wurde am Sonntagabend gegen 20.21 Uhr zu einem Wohnungsbrand in die Schützenstraße in St. Lorenz Süd alarmiert. Im Erdgeschoss des dortigen Mehrfamilienhauses brannte ein Zimmer der dortigen Wohnung in voller Ausdehnung. Die Bewohner hatten das Gebäude bereits eigenständig verlassen. Zwei Personen kamen ins Krankenhaus. Die übrigen Bewohner mussten sich andere Unterkünfte suchen. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus.



Sechs Bewohner des Hauses mussten wegen einer möglichen Rauchgasvergiftung von insgesamt drei Rettungswagenbesatzungen behandelt werden. Die Frau aus der Brandwohnung und ein weiterer Anwohner aus dem Haus wurden zur weiteren Behandlung unter Begleitung des Notarztes in ein umliegendes Krankenhaus gefahren.


Die Feuerwehr konnte den Zimmerbrand mit einem C-Rohr schnell löschen. Nach Kontrolle sämtlicher Wohnungen in dem Gebäude hatten die Einsatzkräfte Gewissheit, dass sich keine Personen mehr in dem Gebäude befanden.



Neben der Brandwohnungen waren auch die Nachbarwohnungen mit Rauchgasen belastet, so dass alle Wohnungen durch die Feuerwehr belüftet wurden. Die Bewohner konnten am Abend nicht zurück in ihre Wohnungen. Die Stadtverwaltung war vor Ort, um für Ersatzunterkünfte zu sorgen. Die Hausbewohner, gemeldet sind dort zwölf Personen, fanden alle eine Übernachtungsmöglichkeit bei Nachbarn und Bekannten.

Die Kripo hat noch am Abend die Ermittlungen aufgenommen. Die Brandursache ist noch unklar. Das Haus wurde beschlagnahmt. "Den bisherigen Ermittlungen zufolge kann eine Brandlegung in dem Mehrfamilienhaus nicht ausgeschlossen werden", so Polizeisprecher Dierk Dürbrook am Montagmittag.

Insgesamt waren 67 Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes vor Ort. Im Einsatz waren die Feuerwache 1 und 2 sowie die Freiwilligen Feuerwehren Innenstadt und Padelügge-Buntekuh. Die Polizei war neben der Kripo mit drei Streifenwagen beteiligt, um die Straße zu sperren und die Anwohner zu betreuen. Um 23.12 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

In der Schützenstraße brannte ein Zimmer im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses aus. Fotos, Video: Oliver Klink

In der Schützenstraße brannte ein Zimmer im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses aus. Fotos, Video: Oliver Klink


Text-Nummer: 135535   Autor: Feuerwehr/red.   vom 12.01.2020 21.57

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.