Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 7. April 2020






Lübeck:

Streik der Busfahrer: 300 zusätzliche eScooter

Am Dienstag streiken in Lübeck die Busfahrer des Stadtverkehrs (wir berichteten). Das Unternehmen Voi kündigt an, an diesem Tag 300 zusätzliche eScooter bereit zu stellen. Die werden auch in Außenbezirken verteilt.

Damit alle Lübecker, die ansonsten auf den öffentlichen Nahverkehr angewiesen sind, weiterhin mobil bleiben können, will das Unternehmen deswegen für die Dauer des Streiks in der Stadt bis zu 300 zusätzliche E-Scooter verfügbar machen.

Mit ihrem Engagement wollen die Schweden außerdem ein Zeichen für den Umweltschutz setzen: "Durch den Ausfall des öffentlichen Nahverkehrs wäre ansonsten davon auszugehen, dass viele Menschen auf das Auto umsteigen würden – vor allem jene, die weitere Wege zurück legen müssen", erklärt Claus Unterkircher, General Manager für den DACH-Raum bei Voi. Die zusätzlichen E-Scooter werden daher vornehmlich nicht in der Lübecker Innenstadt, sondern in den weiter außen gelegenen Bezirken aufgestellt.

"Wir sind selber große Fans des öffentlichen Nahverkehrs, weil er eine saubere und effiziente Alternative zum motorisierten Individualverkehr bietet. Als wir gehört haben, dass es in Lübeck einen Streik geben wird, war uns sofort klar, dass wir einspringen müssen", so Unterkircher über die Hintergründe der Aktion.

Bis zu 300 zusätzliche eScooter sollen die Folgen des Warnstreiks abmildern. Foto: JW/Archiv

Bis zu 300 zusätzliche eScooter sollen die Folgen des Warnstreiks abmildern. Foto: JW/Archiv


Text-Nummer: 135560   Autor: VOI/red.   vom 13.01.2020 14.58

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Aktion: Lieferservice
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.