Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Montag,
der 24. Februar 2020






Schleswig-Holstein:

Antragsverfahren für den Fonds für Barrierefreiheit startet

Ab sofort können Anträge auf Förderung aus dem Fonds für Barrierefreiheit online gestellt werden. "Wir starten mit der Antragstellung für den Fonds für Barrierefreiheit ins digitale Zeitalter. Gemeinsam mit unserem IT-Dienstleister Dataport haben wir ein barrierefreies Online-Antragsverfahren entwickelt und vereinfachen damit Antragstellung und Bearbeitung der Anträge", sagte der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Dirk Schrödter, am 21. Januar in Kiel.

Bis 2022 stehen für die Inklusion und Teilhabe im Fonds für Barrierefreiheit Mittel in Höhe von insgesamt zehn Millionen Euro bereit. In die Entwicklung des Online-Verfahrens sind die Erfahrungen aus der Bearbeitung und Prüfung von rund 100 Förderanträgen in der ersten Förderperiode 2019 eingeflossen. Antragsteller erhalten bereits während der Dateneingabe im Internet hilfreiche Erläuterungen und Hinweise. Auf wichtige Dokumente für die Antragstellung, beispielsweise die geltende Förderrichtlinie, kann direkt zurückgegriffen werden.

Ebenso können Unterlagen und Dateien hochgeladen werden, die dann gemeinsam mit dem Antrag online an die Staatskanzlei übermittelt werden. Der Link steht ab sofort auf der Internetseite www.schleswig-holstein.de/barrierefreiheit zur Verfügung. Für die jetzt beginnende zweite Förderperiode können die Anträge bis zum 1. April 2020 eingereicht werden. Bei Bedarf wird der Förderantrag auch per Mail oder in Papierform bereitgestellt.

Bis 2022 stehen für die Inklusion und Teilhabe im Fonds für Barrierefreiheit Mittel in Höhe von insgesamt zehn Millionen Euro bereit.

Bis 2022 stehen für die Inklusion und Teilhabe im Fonds für Barrierefreiheit Mittel in Höhe von insgesamt zehn Millionen Euro bereit.


Text-Nummer: 135734   Autor: Stk. SH   vom 21.01.2020 15.02

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.