Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 18. Februar 2020






Lübeck:

Uniorchester lädt zum Semesterabschluss- Konzert

Das Uniorchester lädt herzlich zum Semesterabschlusskonzert am Samstag, dem 1. Februar, um 20 Uhr ins Kolosseum zu Lübeck ein. Auf dem Programm stehen Werke von Humperdinck, Rossini und Mendelssohn.

Eröffnet wird das Konzert mit der Ouvertüre zu Engelbert Humperdincks spätromantischer Oper Hänsel und Gretel, die in den frühen 1890er Jahren entstand. Zu der Zeit beendete er seine musikalische Schaffenskrise und arbeitete ein für seine Neffen und Nichten komponiertes »Kinderstuben-Weihfestspiel« zur durchkomponierten Oper um. Tonmalerisch beschreibt die Ouvertüre laut Humperdinck selbst »ein Kinderleben«, in dem es, vor allem dank der Trompeten, »etwas lärmend« zugeht. Auch einige Melodien der Oper werden hier vorgestellt, darunter der berühmte Abendsegen.

Nach der Ouvertüre steht ein Konzert für Fagott und Orchester auf dem Programm, von dem bis heute nicht eindeutig geklärt ist, ob es wirklich einzig von Gioachino Rossini stammt. Vermutlich komponierte er es in den 1840ern während seiner Zeit als Direktor des Liceo Musicale in Bologna für den Fagottschüler Nazzareno Gatti anlässlich dessen Abschlussprüfung. Solistin ist die Studentin Ariane Bresch, die bereits mit mehreren großen Orchestern zusammenarbeitete, wie zum Beispiel dem französischen Jugendorchester, dem Philharmonischen Orchester von Marokko und dem Bundesjugendorchester.

Nach der Pause folgt dann Felix Mendelssohn Bartholdys Sinfonie Nr. 3 in a-Moll, die auch den Beinamen »Schottische« trägt und heute als sein bedeutendstes sinfonisches Werk angesehen wird. In dieser, seiner letzten beendeten Sinfonie, verarbeitete Mendelssohn die Eindrücke seiner Reise nach Schottland, die er als 20-Jähriger im Jahr 1829 unternahm, und die ihn 13 Jahre lang nicht mehr losließen. Die düstere Natur, das raue Wetter und die Geschichte der Königin von Schottland im 16. Jahrhundert, Maria Stuart, inspirierten ihn sehr, doch wieder zurück in der Heimat und auf der nächsten Reise in Italien konnte er sich nicht mehr in die richtige Stimmung versetzen und so beendete er das Werk erst 1842.

Karten gibt es bei der Konzertkasse Hugendubel und von bis Donnerstag mittags in Mensa und Zentralklinikum für den Preis von zehn, ermäßigt fünf Euro. Karten an der Abendkasse werden zwölf und sieben Euro kosten.

Das Uniorchester feiert den Semesterabschluss mit einem Konzert im Kolosseum. Foto: Veranstalter

Das Uniorchester feiert den Semesterabschluss mit einem Konzert im Kolosseum. Foto: Veranstalter


Text-Nummer: 135918   Autor: Veranstalter   vom 29.01.2020 14.57

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.