Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonnabend,
der 8. August 2020






Lübeck:

Keine Nachweise von Corona-Fällen in Lübeck

Archiv - 31.01.2020, 12.58 Uhr: Das Gesundheitsministerium Schleswig-Holstein informierte am Freitagmittag zum Stand in Bezug auf das Coronavirus und zur Grippe. Bislang gebe es landesweit 830 Grippe-Fälle, aber keinen Nachweis eines Coronavirus.

Nach den veröffentlichten aktuellen Meldedaten des Kompetenzzentrums meldepflichtiger Erkrankungen in Schleswig-Holstein sind in den vergangenen vier Wochen bisher 830 Fälle in Schleswig-Holstein gemeldet. In der laufenden Woche sind 210 nachgewiesene Fälle gemeldet worden. Schwerpunkte sind weiterhin Kiel und der Kreis Pinneberg, wo in der laufenden Woche jeweils 40 Fälle gemeldet wurden. Die Grippewelle hat in diesem Jahr früh begonnen und betrifft mehr Menschen als sonst zu diesem Zeitpunkt.

Beim Coronavirus sind in Schleswig-Holstein derzeit mehrere Fälle in der Abklärung. Bislang sind weiterhin keine bestätigten Coronavirus-Fälle gemeldet. Die in Abklärung befindliche Fälle haben sich bisher in keinem Fall bestätigt, so die Ergebnisse der bisherigen Labor-Diagnostiken. Insgesamt wurde das Ministerium bislang über acht Negativproben informiert, weitere elf sind derzeit in Klärung. Alle derzeit in Schleswig-Holstein in Klärung befindliche Fälle erfüllen formal nicht die Definition des Robert Koch-Instituts (RKI) "zur weiteren diagnostischen Klärung" – beispielsweise da keine entsprechenden Krankheitssymptome vorliegen oder kein Kontakt zu einem nachgewiesenen Infizierten vorlag, beziehungsweise keine Reise in ein Risikogebiet erfolgte. Eine Klärung kann im Zweifel jedoch auch unabhängig von den formalen Definitionen in Abstimmung mit dem behandelnden Arzt/Ärztin und dem jeweiligen Gesundheitsamt angebracht sein.

Gesundheitsminister Garg betont: "Die Beteiligten arbeiten professionell zusammen, um eine Ausbreitung wirkungsvoll zu begrenzen. Dennoch können zukünftige Fälle auch in Schleswig-Holstein nicht ausgeschlossen werden. Auch jeder einzelne kann etwas zu seinem Schutz beitragen, unabhängig vor welchen Erregern: Einfache aber wirksame Mittel wie Händehygiene, Abstand zu wahren und Hustenetikette können dabei helfen."

In Lübeck gibt es weiterhin keinen Nachweise eines Coronavirus. Symbolbild.

In Lübeck gibt es weiterhin keinen Nachweise eines Coronavirus. Symbolbild.


Text-Nummer: 135972   Autor: SozMi/red.   vom 31.01.2020 12.58

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind aktuell leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.