Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Montag,
der 6. April 2020






Lübeck:

Freie Wähler und GAL: Info-Abend zum Atommüll

Die Fraktion Freie Wähler und GAL lädt herzlich ein zur Informationsveranstaltung "Atommüll in der Abfalltonne?" mit Angela Wolff, Campaignerin der bundesweiten Anti-Atom-Organisation "ausgestrahlt" am Donnerstag, 6. Februar 2020, um 19 Uhr in der Großen Börse des Rathauses. Der Eintritt ist frei.

Wir veröffentlichen die Mitteilung im Wortlaut:

(")Auf Schleswig-Holstein kommt was zu! Der Abriss der Atomkraftwerke Brunsbüttel und Krümmel sowie des Forschungsreaktors Geesthacht steht bevor. Das AKW Brokdorf wird nach 2021 ebenfalls stillgelegt und abgerissen.

Was im ersten Moment nach einem Anlass zum Feiern klingt, ist für Bürgerinnen und Bürger ein Grund, aktiv zu werden. Denn: Gehen die Betreiber beim Abriss der Atomanlagen wie geplant vor, landen Tausende Tonnen schwach radioaktiven Materials buchstäblich in der Mülltonne. Atomschutt wird recycelt, auf Deponien verscharrt und in Müllöfen verbrannt. Damit steigt die Strahlenbelastung nicht allein an den AKWStandorten, sondern im ganzen Land – die Bevölkerung bezahlt die billige „Atommüll-Entsorgung“ mit einem erhöhten Gesundheitsrisiko.

In Lübeck lehnte im November die Mehrheit der Bürgerschaftsfraktionen ab, freigemessene Abfälle aus AKW auf der Deponie Niemark zu entsorgen. Doch damit ist das Thema nicht vom Tisch. Angela Wolff, Campaignerin von .ausgestrahlt, arbeitet seit Jahren intensiv zum Thema AKW Abriss und steht in Kontakt mit Aktivisten deutschlandweit. Sie wird erläutern, wie es möglich ist, dass Atommüll völlig legal in der Umwelt verteilt wird. Sie entlarvt die Verharmlosungsstrategien der Betreiber und Behörden und erklärt, warum Niedrigstrahlung nicht „vernachlässigbar“ ist. Außerdem informiert sie über die aktuelle Situation in Schleswig-Holstein und ermutigt ihre Zuhörerinnen und Zuhörer, jetzt aktiv zu werden.

Im Anschluss an den Vortrag besteht Gelegenheit zur Diskussion und Beantwortung von Fragen.(")

Referentin ist Angela Wolff. Foto: Bente Stachowske /Veranstalter

Referentin ist Angela Wolff. Foto: Bente Stachowske /Veranstalter


Text-Nummer: 136040   Autor: GAL   vom 03.02.2020 19.37

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Aktion: Lieferservice
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.