Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Donnerstag,
der 4. Juni 2020






Bad Schwartau:

A1: Unfall am Stauende mit vier Fahrzeugen

Archiv - 06.02.2020, 13.00 Uhr: Am Mittwochnachmittag, 5. Februar 2020, ereignete sich auf der A1 in nördlicher Fahrtrichtung ein Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen, bei dem ein 48-jähriger Lübecker leicht verletzt wurde. Eine 31-Jährige bemerkte den Stau zu spät und fuhr auf.

Gegen 15.30 Uhr ging die Meldung beim Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Scharbeutz ein, dass es zu einem Verkehrsunfall auf dem rechten Fahrstreifen der A1 zwischen der Anschlussstelle Bad Schwartau und dem Zubringer zur BAB 226 in Fahrtrichtung Norden gekommen war.

Die eingesetzten Beamten der Autobahnpolizei fanden am Unfallort vier beteiligte Fahrzeuge vor. Ein 53-jähriger Lübecker mit einem Hyundai, ein 48-jähriger Lübecker mit einem VW Polo, eine 51-jährige Lübeckerin mit einem Nissan Micra und eine 31-jährige Lübeckerin in einer Mercedes A-Klasse hatten hintereinander den rechten Fahrstreifen befahren. Der Hyundai-Fahrer musste durch das hohe Verkehrsaufkommen und aufgrund einer Staubildung vor ihm sein Fahrzeug abbremsen. Die Fahrerin des letzten Fahrzeugs in der Reihe konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den vor ihr fahrenden Nissan Micra auf. Dieser wurde durch den Aufprall in den davor fahrenden VW Polo und dieser wiederum in den vorausfahrenden Hyundai geschoben.

Der Fahrer des VW Polo wurde bei dem Aufprall leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Drei der vier Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Autos war der rechte Fahrstreifen gesperrt.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 136116   Autor: PD Lübeck/red.   vom 06.02.2020 13.00

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.