Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Montag,
der 24. Februar 2020






Lübeck - Travemünde:

Neubauquartier Fischereihafen startet

Die Entwicklung des Wohnungsbauprojektes im Fischereihafen in Lübeck-Travemünde geht in die nächste Phase. Die beiden Immobilienunternehmen NGEG Norddeutsche Grundstücksentwicklungsgesellschaft GmbH (Kiel) und FRANK (Hamburg) haben sich in einer Projektgesellschaft zusammengeschlossen, um das Hafenquartier am Baggersand mit insgesamt 243 Eigentums- und Ferienwohnungen zu verwirklichen.



Die Projektgesellschaft mit dem Namen FTG Fischereihafen Travemünde GmbH wird als Bauträger auftreten. Das Investitionsvolumen beträgt insgesamt rund 100 Millionen Euro. Die beiden Unternehmen arbeiten bereits partnerschaftlich im Rahmen der Wohnbauentwicklung der Kieler Hörn zusammen.

„Das Neubauquartier wird das Profil des Fischereihafens positiv verändern und dieser für Travemünde so wichtigen und exponierten Lage zum Aufschwung verhelfen“, erklärt Natascha Hoffmann, Geschäftsführerin bei FRANK. „Die Nachbarschaft zum Hafen hat eine besondere Bedeutung, denn hier bewegen sich die späteren Bewohner in einem Lebensraum, der authentisch ist, Charme hat und dadurch eine hohe Anziehungskraft besitzt“, betont Dr. Niels Bunzen, geschäftsführender Gesellschafter der NGEG. Das städtebauliche Konzept sieht drei Quartiere und einen östlich angrenzenden, als Zeilenbebauung ausgebildeten Gebäudetypus vor. Die Quartiere besitzen Höfe, die durch unterschiedlich positionierte Öffnungen aufgelockert werden. In den Erdgeschosszonen sind zur Hafenzone ausgerichtet gewerbliche, gastronomisch und touristische Nutzungen vorgesehen, um den Hafen nachhaltig zu beleben. Mit PPP Architekten ist ein Lübecker Architekturbüro beauftragt, das die Lage bestens kennt und auch an der städtebaulichen Entwicklung beteiligt gewesen ist. Die FTG hat bereits einen Bauantrag gestellt. Im besten Fall könnte der Beginn der Hochbaumaßnahmen im Frühjahr 2020 erfolgen.



Der Fischereihafen in Travemünde bietet eine besondere norddeutsche und maritime Atmosphäre. Das 16.700 Quadratmeter große Grundstück liegt direkt an der Trave. Ein neuer Yachthafen wird direkt vor dem neuen Wohnquartier entstehen, daneben ankern kleine Fischerboote, Restaurants und Cafés schließen sich weiter östlich an. Anziehungsorte wie die Strandpromenade von Travemünde und der lange Sandstrand des Priwalls sind nur wenige Minuten entfernt.

FRANK hat zuvor in enger Kooperation mit der Hansestadt Lübeck das Grundstück am Fischereihafen und die benachbarte Fläche "Auf dem Baggersand" entwickelt und erschlossen und damit die Grundlage für eine nachhaltige Entwicklung der Hafenzone geschaffen.

Der Bauantrag für die Fläche wurde bereits gestellt. Fotos: Karl Erhard Vögele

Der Bauantrag für die Fläche wurde bereits gestellt. Fotos: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 136162   Autor: FRANK/red.   vom 09.02.2020 14.03

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.