Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Mittwoch,
der 12. August 2020






Lübeck:

Busfahrer: Streikleiter erklärt die Notwendigkeit

Archiv - 11.02.2020, 15.22 Uhr: Seit Dienstagmorgen stehen die Busse des Stadtverkehrs im Depot, die Priwallfähre bietet nur einen Notdienst an. Die Fahrgäste sind genervt. Viele Fragen sich: Was soll das? Wir haben Landesstreikleiter Karl-Heinz Pliete dazu befragt.



Drei Tage Warnstreik trifft viele Lübecker hart. Die Kinder müssen zur Schule, einige haben einen Arzttermin, andere haben lange Wege zur Arbeit. Bleibt die Frage: Was soll das? Karl-Heinz Pliete, Leiter der Streiks im Öffentlichen Personennahverkehr, versteht die Verärgerung, bittet aber um Verständnis. Die relativ hohe Forderung von 2,06 Euro mehr pro Stunde habe einen Grund. Die letzten Tariferhöhungen seien sehr moderat ausgefallen, um die Direktvergaben der Liniennetze an die kommunalen Unternehmen nicht zu gefährden.


Unter dem Warnstreik leidet auch der Handel in der Innenstadt.

Streik-Modelle, die in anderen Ländern genutzt werden, wie zum Beispiel die kostenlose Beförderung der Fahrgäste, würden hier nicht greifen. Kaum ein Nutzer des Nahverkehrs kauft seine Fahrkarte mit Bargeld beim Busfahrer.

Immerhin macht Pliete den Betroffenen Hoffnung: Eine schnelle Einigung sei möglich, wenn die Arbeitgeber sich bei Höhe und Laufzeit ein bisschen bewegen würden. Die nächsten Verhandlungen finden am Donnerstag in Kiel statt. Die Busfahrer auch aus Lübeck werden mit der Bahn nach Kiel fahren und dort demonstrieren.

Im Original-Ton hören Sie das vollständige Interview von Harald Denckmann mit Landesstreikleiter Karl-Heinz Pliete.

Am frühen Dienstagmorgen begann der dreitägige Warnstreik. Fotos: Karl Erhard Vögele, JW (2), O-Ton: Harald Denckmann

Am frühen Dienstagmorgen begann der dreitägige Warnstreik. Fotos: Karl Erhard Vögele, JW (2), O-Ton: Harald Denckmann



Hier hören Sie den Originalton:  

Text-Nummer: 136228   Autor: VG   vom 11.02.2020 15.22

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.