Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Donnerstag,
der 4. Juni 2020






Lübeck:

Elf Glätte-Unfälle in einer Stunde

Archiv - 13.02.2020, 15.42 Uhr: Am Donnerstagmorgen sorgte gefrierende Nässe für glatte Straßen. Die Polizei nahm zwischen 7.10 Uhr und 8.18 Uhr elf Unfälle mit verletzten Fahrradfahrern auf. Die meisten mussten die Klinik gebracht werden, einige waren auch schwer verletzt.

Die Glätte in Lübeck begann gegen 5.49 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt war es am Berliner Platz sehr rutschig. Der Winterdienst rückte aus. Der kann aber nicht überall gleichzeitig sein. Und das traf vor allem die Radfahrer.

Gegen 7.10 Uhr stürzte in der Kronsforder Allee der erste Radfahrer, der mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Dann häuften sich die Einsätze. Um 7.11 Uhr stürzte ein Kind an der Ecke Friedhofsallee zur Krempelsdorfer Allee. Um 7.32 Uhr stürzte ein 14-jähriger in der Gneisenaustraße, um 7.38 verletzte sich ein Radfahrer in der Ecknerstraße, um 7.42 Uhr ein Elfjähriger in der Luisenstraße, Ecke Glashüttenweg, zur gleichen Zeit gab es einen Einsatz im Falkenhusener Weg, um 7.46 stürzten in der Meierstraße ein E-Scooter-Fahrer und unabhängig davon ein Radfahrer, um 7.51 Uhr gab es einen Verletzten in der Bornhövedstraße. Schwer verletzt wurde ein Radfahrer um 8.18 Uhr an der Einmündung der Friedrichstraße in die Kronsforder Allee. Hier musste auch ein Notarzt gerufen werden.

Auf den Nebenstraßen blieb es glatt. Den letzten Glätte-Unfall registrierte die Polizei um 9.17 Uhr in der Billrothstraße.

An der Einmündung der Friedrichstraße in die Kronsforder Allee mussten auch Notarzt und Feuerwehr anrücken. Foto: Stefan Strehlau

An der Einmündung der Friedrichstraße in die Kronsforder Allee mussten auch Notarzt und Feuerwehr anrücken. Foto: Stefan Strehlau


Text-Nummer: 136277   Autor: VG   vom 13.02.2020 15.42

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.