Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Freitag,
der 10. Juli 2020





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HL-SPORTS.de:
10.07.2020, 3.01 Uhr: Erste Personalentscheidungen beim F.C. Hansa
10.07.2020, 0.01 Uhr: HSV-Urlaub? Nicht für die Entscheidungsträger
9.07.2020, 20.58 Uhr: Wow! Serkan Rinal wird Sportlicher Leiter in der Oberliga
9.07.2020, 19.20 Uhr: Dagli kein Adlerträger mehr
9.07.2020, 18.02 Uhr: Harnik, Hosiner & Co beim VfB Lübeck? „Das wäre doch (eher) ein Traum…“

Lübeck:

Handball: VfL verpflichtet Julius Andersson

Archiv - 19.02.2020, 16.54 Uhr: Der VfL Lübeck-Schwartau treibt die personellen Planungen für den Kader der kommenden Saison weiter voran und verstärkt sich mit Julius Lindskog-Andersson. Der 25-jährige Spielmacher wechselt vom TuS Ferndorf zum VfL und erhält einen Zweijahresvertrag. Sigtryggur Daði Runarsson verlässt dagegen zum Saisonende den Verein.

VfL-Geschäftsführer Daniel Pankofer ist überzeugt von Anderssons Qualitäten: „Er ist ein sehr dynamischer und spielstarker Mittelmann, er ist zudem sehr torgefährlich. Ich bin froh, dass wir ihn von unserem Konzept überzeugen konnten und bin mir sicher, dass er uns viel Freude bereiten wird.“

In 21 Spielen in der aktuellen Spielzeit erzielte Andersson bisher 116 Tore und ist damit Ferndorfs erfolgreichster Torschütze. Julius Andersson spielt bereits seit der Saison 2017/18 in Deutschland. Vom norwegischen Erstligisten Fyllingen Bergen wechselte der Schwede zur HG Saarlouis. Im Sommer 2018 zog es den zentralen Rückraumspieler zum TuS Ferndorf.

VfL-Trainer Piotr Przybecki sieht in Andersson viel Potential: „Julius Andersson ist ein sehr explosiver Spieler, der immer den Abschluss sucht, aber auch ein sehr gutes Auge für seine Nebenleute hat. Er spielt mit viel Tempo, ist stark im Eins-gegen-Eins und wird uns mit seinen Qualitäten verstärken.“

Schon die ersten zehn Jahre seiner Kindheit verbrachte der Rechtshänder in Deutschland, wo sein Vater Robert in der Handball-Bundesliga für den TSV Bayer Dormagen, die HSG Nordhorn-Lingen und den TuS N-Lübbecke spielte.

VfL-Geschäftsführer Daniel Pankofer sagt zur zweiten Entscheidung des Tages: „Es tut mit leid für Daði Runarsson, dass wir ihm keinen neuen Vertrag anbieten können, aber wir wollen uns weiterentwickeln und stellen uns auf der zentralen Position im Rückraum zukünftig anders auf. Trotzdem bin ich davon überzeugt, dass er uns in dieser Saison mit seinen Fähigkeiten noch helfen wird.“

Der 23-Jährige Spielmacher wechselte vor der Saison 2018/19 vom HBW Balingen- Weilstetten nach Lübeck, absolvierte bisher 46 Spiele im Trikot des VfL und erzielte 81 Tore.

Daði Runarsson sagt: „Natürlich werde ich die Mannschaft und das Umfeld hier vermissen. Ich habe mich hier sehr wohl gefühlt. Zusammen mit der Mannschaft werde ich bis zum Ende der Saison weiterhin 100 Prozent geben.“

Der VfL Lübeck-Schwartau plant seinen Kader für die kommende Saison.

Der VfL Lübeck-Schwartau plant seinen Kader für die kommende Saison.


Text-Nummer: 136404   Autor: VfL/red.   vom 19.02.2020 16.54

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.