Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonntag,
der 29. März 2020






Lübeck:

Oma gegen Rechts beteiligen sich an Kundgebung

Die "Omas gegen Rechts" beteiligen sich an der Kundgebung "Stoppt den mörderischen Rassismus und Antisemitismus!" am Donnerstagabend gegen 18 Uhr in der Breiten Straße, Ecke Kohlmarkt. Sie rufen alle Lübecker auf, sich zu beteiligen.

Wir veröffentlichen den Aufruf im Wortlaut:

(")Liebe Lübeckerinnen, liebe Lübecker,

heute Nacht erschoss in Hanau ein Täter mindestens 10 Menschen. Wir stellen uns vor die Opfer haben ihren Feierabend in einer Shisha Bar verbracht. Vielleicht wollten sie etwas entspannen, vielleicht mit anderen Menschen reden. Andere waren auf dem Kurt Schumacher Platz unterwegs, hatten vielleicht etwas zu erledigen oder einzukaufen. Viele der Opfer haben einen Migrationshintergrund. Sie wurden ermordet - einfach so, an einem bis dahin ganz normalen Mittwoch Abend. Einiges spricht dafür, dass der Täter eine rechtsradikale Einstellung, einen rechtsradikalen Hintergrund hat. Er veröffentlichte im Netz seine Vorstellungen, dass viele Menschen eliminiert werden müssten und dass nicht alle Menschen mit deutschem Pass auch etwas wert seien. Genaueres wissen wir noch nicht.

Wir Omas gegen rechts Lübeck sind sprachlos, traurig, entsetzt, schockiert und wütend über diese neuerlichen Morde. Wir sprechen allen Angehörigen unser tiefes Mitgefühl aus, sind in Gedanken bei ihnen. Wir versprechen ihnen, wir werden uns auch in Zukunft mit allem was uns möglich ist gegen Ausgrenzung, Rassismus, Antisemitismus, rechte Gewalt und Hetze einsetzen.(")

Die Omas gegen Rechts beteiligen sich an der geplanten Kundgebung. Foto: Archiv

Die Omas gegen Rechts beteiligen sich an der geplanten Kundgebung. Foto: Archiv


Text-Nummer: 136429   Autor: Veranstalter/red.   vom 20.02.2020 15.17

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.