Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Montag,
der 6. April 2020






Schleswig-Holstein:

Bundespolizei startet Einsatz von Bodycams

Seit Montag, 2. März 2020, steht den Bundespolizisten in Schleswig-Holstein eine neue Technik zur Verfügung. Die Bundespolizeiinspektion Kiel startet die Nutzung der Bodycam im regulären Dienstbetrieb. In Kiel, Lübeck und Puttgarden können nun vermehrt Beamte diese Technik nutzen. Insgesamt wurden 18 Geräte ausgeliefert.

Body-Cams, oder deutsch Körperkamera, sind sichtbar getragene Videokameras von Polizisten. Die Technik wird bereits durch andere Polizeibehörden genutzt. Die bisherigen Erfahrungen mit der Einsatztechnik sind dabei durchweg positiv. Bei der Landespolizei wird diese Technik bereits genutzt.

Seit 2017 wird das Digitalfunkzubehör Si500 der Firma Motorola, die sogenannte Bodycam, bei der Bundespolizei - nach erfolgter Erprobung und Eignungsprüfung - sukzessive eingeführt. "Die Einsatzkräfte der Bundespolizei erhalten damit ein Führungs- und Einsatzmittel, dessen Einsatz und Anwendung mit einer gesonderten gesetzlichen Grundlage, dem § 27 a Bundespolizeigesetz, geregelt wird", so Sven Klöckner, Sprecher der Bundespolizeiinspektion. "Das hauptsächliche Einsatzspektrum der Bodycam ist der Kontroll- und Streifendienst der Bundespolizei. Die bisherigen Erfahrungen der eingesetzten Beamten unterstreichen die deeskalierende Wirkung der Bodycam. Im Einsatz dient das körpernah getragene Kamerasystem damit vorrangig der Verbesserung der Eigensicherung der Beamten sowie präventiven Einsatzzwecken. Darüber hinaus unterstützt es eine optimierte Beweisführung und dient somit der qualifizierten Strafverfolgung."

Die Einweisung und Schulung der Einsatzkräfte am Gerät sei ein elementarer Bestandteil für den handhabungs-/ rechtssicheren und somit verantwortungsvollen Umgang mit dem Einsatzmittel. Der Einsatz der Bodycam wird in jedem Fall angekündigt. Das Tragen der Bodycam ist grundsätzlich freigestellt, kann aber zu bestimmten Großeinsätzen angeordnet werden. Die aufgezeichneten Daten werden nach 30 Tagen automatisch gelöscht. Es sei denn, die Aufnahmen werden für Ermittlungsverfahren benötigt, dann kann eine gesonderte Kennzeichnung im zentralen Datenspeicher erfolgen, die eine Löschung verhindert.

"Die Speicherung und Verarbeitung der Bodycam-Daten erfüllen die nationalen und europäischen Anforderungen des Datenschutzes und der Informationssicherheit", so der Sprecher. "Das Projekt, das eng mit dem Bundesinstitut für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) abgestimmt wurde, belegt, dass die Nutzung moderner Technologie mit einschlägigen Schutzvorschriften in Einklang gebracht werden kann."

"Da gewalttätige Aktionen gegen Bundespolizisten in den letzten Jahren zugenommen haben, erhoffe ich mir, dass der Einsatz der Bodycam zu einem Rückgang dieser Taten und zum Schutz meiner Mitarbeiter beiträgt", so der stellvertretende Inspektionsleiter Sven-Lars Marienfeld.

Seit Montag nutzt auch die Bundespolizei Bodycams. Foto: BPOL

Seit Montag nutzt auch die Bundespolizei Bodycams. Foto: BPOL


Text-Nummer: 136666   Autor: BPOL   vom 02.03.2020 11.33

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Aktion: Lieferservice
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.