Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 2. Juni 2020





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HL-SPORTS.de:
2.06.2020, 6.06 Uhr: 2 plus halbes Dutzend weg? Trio bleibt wohl doch, Heute Talk mit VfB-Kapitän
2.06.2020, 2.51 Uhr: Erster Abgang beim HSV
2.06.2020, 1.37 Uhr: F.C. Hansa mit erstem Geister-Heimspiel nach Re-Start
2.06.2020, 0.01 Uhr: Leipzig auf Kurs Champions League – Geißböcke auf wackligen Beinen
1.06.2020, 20.30 Uhr: Rätselraten nach Bierle-Absagen

Lübeck:

VfB gewinnt in der Verlängerung 2:1 gegen den HSC

Einen aufgrund des späten Siegtores glücklicher, über 90 Minuten betrachtet aber dennoch völlig verdienten Sieg fuhr der VfB Lübeck am Nachmittag gegen den HSC Hannover ein. Nach der Führung durch Patrick Hobsch (68.) kamen die Gäste aus der Landeshauptstadt Niedersachsens zwei Minuten vor dem Ende durch Ferhat Bikmaz zum Ausgleich (88.). Der VfB hatte aber den längeren Atem und traf in der Nachspielzeit durch Sven Mende zum umjubelten 2:1-Siegtreffer.

Das erste Ausrufezeichen setzte Hauke Bartels, der einen strammen Schuss aus 20 Metern an die Latte hämmerte (11.), auf der anderen Seite stand Hobsch bei einem Treffer im Abseits (13.). Der VfB kam in der Folgezeit zu weiteren zaghaften Vorstößen, die letzte Durchschlagskraft fehlte zunächst. Arslans Gelegenheit frei vor Algermissen war die Dickste (27.), Grupe nahm dem wohl besser postierten Kim eine weitere gute Möglichkeit vom Fuß (31.).

Nach dem Seitenwechsel verlagerte sich das Geschehen immer mehr vor das Hannoveraner Tor, doch Weißmanns Abschluss konnte zur Ecke abgewehrt werden (48.), Morten Rüdiger verpasste kurz darauf knapp (57.). Jubeln konnten die knapp 2800 VfB-Fans erstmals, als sich der kurz zuvor eingewechselte Elsamed Ramaj auf der linken Seite gekonnt durchsetzte und mustergültig auf Patrick Hobsch flankte. Dieser traf in typischer Torjäger-Manier zur Führung (68.). Arslan erneut frei vor Algermissen (73.) und Rüdiger (78.) hätten früher die Entscheidung herbeiführen können, vergaben jedoch erneut.

Und so wurde es noch einmal richtig eng für den VfB: Nach einem sehr fragwürdigen Freistoß köpfte der ebenfalls eingewechselte Bikmaz aus kurzer Distanz zum Ausgleich ein (88.). Doch der VfB fand noch einmal zurück in die Partie. Nach einem Vorstoß über die rechte Außenbahn landete der Ball vor den Füßen von Sven Mende, der im Strafraum die Nerven behielt und die Kugel zum 2:1-Endstand ins Netz wuchtete.

Für den VfB steht am kommenden Freitag das Auswärtsspiel beim SC Weiche Flensburg 08 auf dem Programm. Anstoß ist um 19.30 Uhr, Karten für diese Partie gibt es im Vorverkauf auf der Geschäftsstelle immer dienstags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr.

Der VfB hatte am Samstag den HSC zu Gast auf der Lohmühle. Foto: VfB/Archiv

Der VfB hatte am Samstag den HSC zu Gast auf der Lohmühle. Foto: VfB/Archiv


Text-Nummer: 136799   Autor: VfB   vom 07.03.2020 20.51

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.