Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonnabend,
der 28. März 2020






Lübeck:

Illegales Autorennen von Lübeck bis Bad Oldesloe

Samstagabend, 14. März 2020, beschlagnahmten Beamte des Polizeiautobahnrevieres Bad Oldesloe auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Lübeck die Führerscheine von zwei Fahrzeugführern, die im Verdacht stehen, an einem illegalen Autorennen auf der A1 Fahrtrichtung Hamburg teilgenommen zu haben.

Verkehrsteilnehmer meldeten der Polizei auf der BAB 1, höhe Autobahnkreuz Lübeck in Fahrtrichtung Hamburg, zwei Fahrzeuge - einen roten Daimler-Benz AMG und einen weißen Ferrari - die mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit zwischen den Anschlussstellen unterwegs waren und sich augenscheinlich ein Rennen lieferten.

Die Fahrzeuge versuchten den allgemeinen Fahrzeugverkehr hinter sich zu lassen, um so die gesamte Fahrstrecke alleine nutzen zu können. Dennoch sei es hier zu Gefährdungs- und Nötigungssituationen gekommen.

Die Beamten verhinderten mit ihrem Streifenwagen die Weiterfahrt der beiden Autos und führten eine Kontrolle bei den 25- und 19-jährigen Fahrzeugführern aus Hamburg durch. Zudem nahmen sie Kontakt zur Staatsanwaltschaft Lübeck auf, die nach der Schilderung des Sachverhaltes die Beschlagnahme der Führerscheine der Fahrzeugführer anordnete.

Die von der Kontrolle überraschten Fahrer erwartet jetzt eine Anzeige wegen der Durchführung eines verbotenen Autorennens nach § 315 d StGB.

Die Polizei sucht nun nach Geschädigten möglicher Straßenverkehrsgefährdungen und Nötigungen sowie Zeugen, die das Autorennen zwischen dem Kreuz Lübeck und der Anschlussstelle Bad Oldesloe beobachtet haben. Hinweise nimmt das Polizeiautobahnrevier Bad Oldesloe unter der Telefonnummer 04531/17060 entgegen.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 137003   Autor: PD RZ   vom 16.03.2020 15.43

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.