Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Montag,
der 13. Juli 2020






Lübeck:

Corona: Was darf man eigentlich noch?

Archiv - 18.03.2020, 18.23 Uhr: Die Fußgängerzone in der Lübeck Innenstadt war am Mittwochnachmittag fast menschenleer. Die neuen Verordnungen und Verfügungen zum Coronavirus zeigen Wirkung. Wir stellen kurz die wichtigsten Regeln (Stand: 18. März 2020, 18 Uhr) zusammen.



Abstand halten

Erlaubt ist alles, was nicht ausdrücklich verboten ist. Dabei gibt es eine Regel: Mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen halten.

Kinder

Kindergärten und Spielplätze sind geschlossen. Für die Familien ist das eine harte Situation. Der Grund: Kinder stecken sich leicht an. Sie erkranken zwar selten, können den Virus aber weiter übertragen. Plätze an denen sich viele Kinder treffen können, sind deshalb geschlossen. Es ist aber möglich mit den Kindern draußen zu spielen.

Private Treffen

Private Treffen sind mit bis zu 50 Personen erlaubt, aber nicht ratsam. Auch das gemeinsame Sitzen auf einer Parkbank ist nicht verboten.

Ausflüge

Ausflüge sind weiterhin möglich. Gesperrt sind nur die Inseln. Allerdings gibt es keine Gastronomie und keine Übernachtungsmöglichkeiten. Ein Spaziergang an einem einsamen Strand oder im Wald sind kein Problem.



Geschäfte

Läden für den täglichen Bedarf bleiben geöffnet, allerdings sollte man möglichst viel Abstand zu anderen Personen halten. Ein Blick zum Beispiel auf die Lkw-Schlange vor dem Lübecker Lebensmittel-Hersteller Brüggen zeigt: Die Produktion von Nahrungsmitteln läuft auf Hochtouren. Grund zur Panik besteht ohnehin nicht. Es gibt in Deutschland eine "zivile Notfallreserve" an Nahrungsmitteln und eine "Bundesreserve Getreide".

Fast alle Geschäfte sind geschlossen: Damit werden größere Ansammlungen von Menschen vermieden, die sich gegenseitig anstecken könnten. Fotos: JW

Fast alle Geschäfte sind geschlossen: Damit werden größere Ansammlungen von Menschen vermieden, die sich gegenseitig anstecken könnten. Fotos: JW


Text-Nummer: 137062   Autor: VG   vom 18.03.2020 18.23

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.