Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonntag,
der 5. Juli 2020






Lübeck - Schlutup:

Grenzkontrollen in Schlutup

Archiv - 20.03.2020, 18.27 Uhr: Das gab es seit 30 Jahren nicht mehr: Zwischen Schlutup und Selmsdorf wird wieder kontrolliert. Wer ohne guten Grund nach Mecklenburg-Vorpommern einreisen möchte, wird zurück gewiesen. Auch auf Schleswig-Holsteiner Seite kündigt die Polizei mehr Kontrollen und Strafen an. Das Land hat am Freitagabend Versammlungen mit mehr als fünf Personen verboten.



"Es werden vor allem Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen angehalten", berichtet Yvonne Hanske vom zuständigen Polizeipräsidium Rostock. "Im Gespräch wird dann der Grund des Aufenthalts abgefragt. Personen, die beispielsweise ihren Zweitwohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern haben und dort einer erwerbsmäßigen Tätigkeit nachgehen, werden weitergelassen. Sollte ein anderweitiges berechtigtes Interesse bestehen, wie der Besuch einer Beisetzung, werden die Polizeibeamten mit 'Herz und Verstand' prüfen, ob eine Einreise gestattet wird. Diejenigen, die abgewiesen werden und sich diesem Verbot widersetzen, drohen Strafanzeigen."

Die Kontrollen in Mecklenburg-Vorpommern wurden bereits am Donnerstagnachmittag aufgenommen. An vier Kontrollstellen wurden 79 von 406 Fahrzeugen abgewiesen. Die Fahrt in Richtung Schleswig-Holstein ist für Touristen übrigens ebenfalls verboten.

Das Schleswig-Holsteinische Landeskabinett hat am Freitag eine Verschärfung der Beschränkungen von privaten Versammlungen beschlossen. Im neuen Runderlass heißt es unter Ziffer 9: "Private Veranstaltungen, wie Geburtstagsfeiern, Grillabende oder ähnliche Veranstaltungen, sowie Ansammlungen von Personen im öffentlichen Raum sind ab einer Teilnehmerzahl von mehr als fünf Personen zu untersagen, sofern keine Verwandtschaftsverhältnisse ersten Grades bestehen."

Auch die Polizei in Schleswig-Holstein kündigt für das Wochenende eine stärkere Präsenz an. "Sollte es zu Gruppenbildungen kommen, wird die Polizei im Rahmen der Allgemeinverfügung nach dem Infektionsschutzgesetz dafür sorgen, dass sich diese auflösen, da die Ansteckungsgefahr aus Gruppen heraus am größten ist", teilt das Landespolizeiamt mit. "Bitte achten Sie unbedingt auch draußen auf den notwendigen Sicherheitsabstand zu anderen Personen. Die Polizei erwartet auch von Jugendlichen und Heranwachsenden umsichtiges Verhalten. Corona-Partys sind nicht tolerierbar und gefährden die Teilnehmer und deren Angehörige. Wenn es zu derartigen Veranstaltungen kommen sollte, wird die Polizei frühzeitig einschreiten, Gefährderansprachen durchführen und Ansammlungen von Personengruppen unterbinden."

Erstmals seit 30 Jahren werden unbegründete Grenzübertritte nach Mecklenburg- Vorpommern unterbunden. Fotos: Landespolizei MV

Erstmals seit 30 Jahren werden unbegründete Grenzübertritte nach Mecklenburg- Vorpommern unterbunden. Fotos: Landespolizei MV


Text-Nummer: 137119   Autor: PP HRO/LPA/red.   vom 20.03.2020 18.27

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.