Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Donnerstag,
der 16. Juli 2020






Nordwestmecklenburg:

Grenzkontrollen: Mecklenburg greift durch

Archiv - 28.03.2020, 17.26 Uhr: Bereits seit 19. März wird an der Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern kontrolliert (wir berichteten). Ausflüge und Reisen in das Bundesland sind untersagt. Die Vorschriften wurden noch einmal verschärft. Auch Besuche bei Verwandten sind inzwischen eingeschränkt.



Am Samstag wurde in Herrnburg eine Kontrollstelle aufgebaut. Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen wurden auf einen Parkplatz geführt und nach einem Grund gefragt. Die Bestimmungen im Nachbarland sind wesentlich strenger als in Schleswig-Holstein. Neben touristischen Reisen und Ausflügen gelten jetzt auch für Verwandtenbesuche besondere Regeln. "Wir raten in Zeiten einer Pandemie von Familienbesuchen dringend ab. Gefährden Sie nicht Ihre Liebsten und tragen Sie nicht das Virus unbewusst in Ihre Familie. Verzichten Sie deshalb auf diese Privatreisen, auch zum Osterfest", so Innenminister Lorenz Caffier. "Wenn ein Privatbesuch aus triftigem Grund zwingend erforderlich ist, beachten Sie folgendes: Ein Besuch von Angehörigen der Kernfamilie ist möglich. Es sei denn, der Besucher kommt aus einem Risikogebiet. Zur Kernfamilie gehören Ehegatten, eingetragene Lebenspartner, Kinder, Eltern, Großeltern, Enkel. Der Besuch bei einem Mitglied der Kernfamilie in Mecklenburg-Vorpommern ist jeweils auch zusammen mit dem Ehegatten oder eingetragenen Lebenspartner möglich, sofern häusliche Gemeinschaft besteht."



Auch mal eben einkaufen ist nicht mehr möglich. Das musste Kirsten Rinn aus Lübeck erfahren, als sie zu ihrem Stamm-Bäcker nach Herrnburg fahren wollte. Die Beamten erklärten ihr freundlich, dass Einkaufen kein ausreichender Grund sei und sie auf Lübecker Seite bleiben müsse.

In Herrnburg wurde am Samstag wieder kontrolliert. Auch Familienbesuche sind nur eingeschränkt möglich. Fotos: Stefan Strehlau

In Herrnburg wurde am Samstag wieder kontrolliert. Auch Familienbesuche sind nur eingeschränkt möglich. Fotos: Stefan Strehlau


Text-Nummer: 137275   Autor: VG   vom 28.03.2020 17.26

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.