Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Mittwoch,
der 12. August 2020






Lübeck:

Jetzt werden auch Radfahrer geblitzt

Archiv - 01.04.2020, 08.56 Uhr: Die Verkehre in Lübeck verändern sich. Darauf muss natürlich auch die Verkehrsüberwachung reagieren. "Wir beobachten die Entwicklung sehr genau", heißt es dazu aus Kreisen der Lübecker Verwaltung. Proteste von Bürgern haben daher jetzt dazu geführt, dass man in der Verkehrsüberwachung neue Wege gehen will. Mit einer Weiterentwicklung des in Lübeck bereits im Einsatz befindlichen "Enforcement Trailer" geht es jetzt auch Verkehrsrüpeln unter den Radfahrern an den Kragen.

Dabei verhält sich die überwiegende Anzahl von Radfahrern nach Beobachtungen der Behörde im sensiblen Innenstadtbereich weitgehend gesetzeskonform. Durch die laufende Klimadebatte hat sich jedoch die Anzahl der Radfahrer in der Innenstadt deutlich erhöht, und damit auch die Anzahl derjenigen, die durch häufige Übertretungen auffallen.

Das war auch bereits Thema in den letzten Sitzungen des Lübecker Seniorenbeirats, berichtet Beiratsmitglied Bruno Böhm. "Ich werde nicht müde bei Perspektiv-Workshops zur Verkehrsentwicklung in der Altstadt darauf hinzuweisen, dass es neben Autofahrern und Radfahrern auch Fußgänger gibt", ärgert er sich über diese seiner Meinung nach mangelhafte Befassung mit der Thematik. "In unseren Sprechstunden erreichen uns Klagen über Radfahrer, die teilweise mit Tempo 40 km/h die abschüssigen Altstadtstraßen herunterdüsen, ohne auf Menschen zu achten, die die Straße gerade überqueren. Viele von denen sind eben alt oder haben Bewegungseinschränkungen", ergänzt Böhm, "darauf muss man doch Rücksicht nehmen."

Radfahrer, die abends in der Altstadt im dichten Verkehr und bei schlechter Sicht ohne Licht unterwegs sind, sind nach seinen Wahrnehmungen schon fast die Regel. "Das Befahren von Fußwegen und Fußgängerzonen gehört ja schon fast zur Normalität des Fehlverhaltens," schimpft er.

Der neue "Enforcement Trailer" soll da nun Ordnung schaffen. Er verfügt über eine moderne Gesichtserkennung, die sich in einem großen Feldversuch in der Londoner Innenstadt als sehr wirksam erwiesen hat. Infrarotsensoren sorgen zudem dafür, dass abendliche Beleuchtungsverstöße sicher nachgewiesen und geahndet werden können. Von Seiten der Behörde sind zwar noch datenrechtliche Probleme zu klären, da sei man aber auf einem guten Weg, heißt es. Selbst der Einwand, dass sich die Radfahrer vermummen könnten, kann das neue Gerät nicht schrecken. Wenn die Gesichtserkennung nicht greift, wird sofort vom Gerät eine SMS an alle Fußstreifen in der Lübecker Innenstadt geschickt. Die werfen dann ihre geschulten Blicke und halten die Verkehrsteilnehmer mit verdeckten Gesichtern notfalls für eine gründliche Kontrolle einfach an.

Der Seniorenbeirat begrüßt diese Maßnahmen zum Schutz der Fußgänger ausdrücklich. Trotz allem muss aber weiterhin begleitend auf die Einsicht aller Verkehrsteilnehmer hingewiesen werden, betont Böhm. "Ich habe noch gelernt, dass man im komplexen Verkehr Sichtkontakt zu anderen Verkehrsteilnehmern aufnehmen muss. Man kann auch einmal auf eine Vorfahrt verzichten und sich durch Handzeichen verständigen", wirbt er und verweist dabei besonders auf den Mühlentorteller. "Radfahrer, die dort voller Gottvertrauen hineinbrettern, sehe ich immer schon auf der Intensivstation." Das dort nicht mehr passiert, grenze an ein Wunder.

Anmerkung für Leser nach dem 1. April 2020
Die Geschichte ist ein Aprilscherz. Den Fahrrad-Blitzer gibt es (noch) nicht.

In Lübeck soll eine Weiterentwicklung des Enforcement Trailer zum Einsatz kommen, der auch Radfahrer kontrolliert. Foto: Oliver Klink/Archiv

In Lübeck soll eine Weiterentwicklung des Enforcement Trailer zum Einsatz kommen, der auch Radfahrer kontrolliert. Foto: Oliver Klink/Archiv


Text-Nummer: 137342   Autor: Harald Denckmann   vom 01.04.2020 08.56

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.