Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Donnerstag,
der 2. Juli 2020






Lübeck:

Kreative Ideen statt Demo

Archiv - 04.04.2020, 18.01 Uhr: Das Flüchtlingsforum akzeptiert das Verbot der "Kunstaktion", die am Sonntag vor dem Lübecker Rathaus geplant war. Als Alternative sollen die Aktiven, die eigentlich teilnehmen wollten, kreative Einzelaktionen im Video festhalten und anschließend teilen.

Geplant war für Sonntag unter anderem, dass die Teilnehmer einzeln und mit großem Abstand am Rathaus vorbei gehen und dabei Fußspuren hinterlassen, zum Beispiel in Form von alten Schuhen oder Fußabdrücken. Die Stadt hat die Aktion verboten. Die Entscheidung wurde vom Verwaltungsgericht bestätigt.

"Wir halten dieses Verbot zwar nicht für notwendig zum Schutz der Gesundheit, da durch die Wahrung des Sicherheitsabstandes bei unserer Aktion kein Infektionsrisiko erhöht werden würde, sehen uns aber genötigt dem Verbot zu folgen", so das Flüchtlingsforum. "Das heißt aber nicht, dass wir tatenlos zuschauen wie die EU tausende von Menschen unter schlimmsten Bedingungen in Moria gefangen hält. Wir gestalten am Sonntag dennoch den bundesweiten Aktionstag! Wir ermuntern euch daher selbst kreativ zu werden! Jeder für sich - aber alle zusammen!"

"Nehmt euch euren Quarantäne Buddy, oder geht alleine raus", so die neue Idee der Organisatoren.
"Tragt eure Meinung und eure Forderungen in den öffentlichen Raum! Fotografiert euch dabei, macht kleine Videos - schickt sie an uns, und postet sie unter dem #leavenonebehind !"

So könnten die Teilnehmer zum Beispiel
… Schiffchen und Papierflieger falten und anbringen, als Symbol für sichere Fluchtwege
… alte Schuhe abstellen, als Zeichen all derjenigen die nicht hier sein können
… Kreide oder Papier Fußabdrücke, für die Demos die nicht stattfinden können, malen
… Infoplakate und Banner mit Forderung raushängen
…Tücher und T-Shirts beschriften und allein oder zu zweit durch die Stadt laufen.

Statt zur Demo ruft das Flüchtlingsforum jetzt zu einzelnen Meinungsäußerungen auf, die später im Internet geteilt werden.

Statt zur Demo ruft das Flüchtlingsforum jetzt zu einzelnen Meinungsäußerungen auf, die später im Internet geteilt werden.


Text-Nummer: 137424   Autor: Flüchtlingsforum/red.   vom 04.04.2020 18.01

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.