Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Freitag,
der 29. Mai 2020






Ostholstein:

Gädechen begrüßt Entscheidung zu Fischerei-Hilfen

Mit jedem weiteren Tag der Corona-Krise werden die wirtschaftlichen Auswirkungen deutlicher. Neben unzähligen weiteren Bereichen sind auch die Fischereibetriebe massiv betroffen. Anders als in anderen Wirtschaftszweigen kann hier nicht die nationale Politik, sondern nur die Akteure auf europäischer Ebene Hilfsprogramme beschließen. Nach einem Vorschlag der Europäischen Kommission und der nun erfolgten Zustimmung des Europäischen Parlaments können die Hilfen jetzt anlaufen.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Ingo Gädechens, der mit Ostholstein und den Häfen Niendorf, Neustadt i.H. und insbesondere Heiligenhafen und Burgstaaken die lokalen Interessen auf Bundesebne vertritt, begrüßt die Entscheidung: "Jeden Tag erreichen mich SOS-Meldungen. Dabei tut die Politik alles in ihrer Macht stehende, um unsere wirtschaftlichen Strukturen zu erhalten. Für mich gilt dabei insbesondere auch: Unsere Fischereibetriebe müssen diese Krise überleben." Aufgrund der europäischen Zuständigkeit für die Fischereipolitik seien die jüngsten Entscheidungen daher ein wichtiger erster Schritt zur Rettung der heimischen Fischerei.

Beschlossen wurde eine ganze Reihe von Maßnahmen als Corona-Soforthilfen. So kann die vorübergehende Stilllegung von Fischereiaktivitäten mit bis zu 75 Prozent aus EU-Mitteln unterstützt werden. Diese Hilfen sind nicht gedeckelt und werden von den Mitgliedsstaaten kofinanziert. Weiterhin werden Herstellerorganisationen bei der Lagerung von Fischereierzeugnissen unterstützt. Ähnliche Regelungen gelten auch für Hersteller im Bereich von Aquakulturen. "Unsere Fischereibetriebe stehen unter einem immensen Druck", so die Einschätzung des Abgeordneten. "Erst die massiven Fangquotenbeschränkungen der letzten Jahre – jetzt brechen aufgrund der Corona-Krise die Absatzmärkte drastisch ein. In dieser Situation muss es auch für die Fischerei staatliche Hilfen geben."

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Ingo Gädechens begrüßt die Entscheidung. Foto: Archiv/IG

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Ingo Gädechens begrüßt die Entscheidung. Foto: Archiv/IG


Text-Nummer: 137681   Autor: Büro IG   vom 20.04.2020 10.19

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.