Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonntag,
der 5. Juli 2020






Lübeck - St. Lorenz Nord:

21-Jähriger niedergestochen: Täter weiter flüchtig

Archiv - 21.04.2020, 14.25 Uhr: Am Montag gegen 16.55 Uhr wurde ein Mann auf einem Parkplatz hinter einem Discounter in der Ziegelstraße von vermutlich drei Tätern niedergestochen. Ein Notarzt kämpfte vergeblich um das Leben des Mannes. Ein Mann wurde noch vor Ort festgenommen. Auch am Dienstag gab es kaum neue Erkenntnisse. Die drei Täter sind weiter flüchtig.


Die Tatwaffe wurde sichergestellt.

Zahlreiche Polizeifahrzeuge, Notarzt, Rettungswagen und Feuerwehr waren vor Ort. Der Verletzte erlag aber noch am Tatort seinen Verletzungen.



Aufgrund von ersten Zeugenaussagen gehen die Ermittler nach aktuellem Ermittlungsstand von insgesamt drei männlichen Tatverdächtigen aus. Ein 22-Jähriger konnte in einem an den Parkplatz angrenzenden Hochhaus vorläufig festgenommen werden. Dabei kamen Spezialeinsatzkräfte der Polizei zum Einsatz. Am Dienstag war klar: Er war an der Tat nicht beteiligt.


Dr. Ulla Hingst, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck zum aktuellen Stand am Dienstagmittag.


Der Leichnam ist auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Dienstag im Lübecker Institut für Rechtsmedizin obduziert worden. Der Mann ist eines gewaltsamen Todes gestorben. Angaben zu den erlittenen Verletzungen sowie zur Todesursache werden aus ermittlungstaktischen Gründen nicht gemacht.

Die drei Täter sind weiter auf der Flucht. Eine Personenbeschreibung gibt es nicht. Deshalb werden weitere Zeugen gesucht. Die Mordkommission ist unter Tel. 0451/1310 erreichbar.

Die Rettungskräfte konnten dem Mann nicht mehr helfen. Fotos: VG, Video: Oliver Klink

Die Rettungskräfte konnten dem Mann nicht mehr helfen. Fotos: VG, Video: Oliver Klink


Text-Nummer: 137695   Autor: VG   vom 21.04.2020 14.25

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.