Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonntag,
der 5. Juli 2020






Lübeck:

Lübecker SPD-Frauen zu den Auswirkungen der Corona-Krise

Archiv - 21.04.2020, 19.58 Uhr: Die SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm und die Landtagsabgeordnete Kerstin Metzner erhalten derzeit sehr viele Rückmeldungen zu den Auswirkungen der Corona-Krise.

Gabriele Hiller-Ohm, MdB, und zugleich Vorsitzende der Lübecker Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF), kämpft seit Jahren für bessere Bedingungen von sogenannten Minijobs: "Gerade jetzt zeigt sich, wie prekär diese Arbeitsverhältnisse sind. Vor allem Frauen sind betroffen. Viele haben ihre Minijobs verloren und haben keinerlei Absicherung. Für die Bundestagsabgeordnete steht fest, dass durch die in der Corona-Krise sichtbar gewordenen Lücken unbedingt eine Sozial- und Rentenversicherung ab dem ersten Euro gesetzlich geregelt werden muss."

Kerstin Metzner, Vorstandsmitglied der ASF, stellt für die Arbeit des Landtages fest: "Gerade in Schleswig-Holstein funktioniert die gemeinsame Krisenbewältigung von Regierung und Opposition außergewöhnlich gut. Wir als SPD-Fraktion stehen in ständigem Kontakt und tauschen uns nahezu täglich über Video-Chats und Telefonkonferenzen aus. Viele Kritiken und Hinweise aus der Bevölkerung konnten auf schnellstem Wege an die Verantwortlichen in der Regierung weitergegeben werden. Selten hat eine Oppositionspartei solch eine große Gestaltungsmöglichkeit. So können wir unsere Verantwortung für die Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner mit einer hohen Effektivität wahrnehmen."

Gabriele Ulrich, stellvertretende ASF-Vorsitzende, weist darauf hin, dass gerade die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger auf aktive Unterstützung angewiesen sind. "Viele leiden unter der Kontaktarmut. Gegenwärtig wird besonders deutlich, welch hohen Stellenwert die sozialen Einrichtungen und Altentreffs für die Betroffenen haben. Daher ist es wichtig, dass ein Konzept ausgearbeitet wird, um diese Einrichtungen schnellstmöglich wieder nutzen zu können."

Tanja Gutzmann, Gewerkschafterin und ebenfalls als stellvertretende Vorsitzende in der ASF aktiv, macht darauf aufmerksam, dass vor allem Frauen bei den derzeitigen Kurzarbeiterregelungen gezwungen sind, einen Antrag auf Grundsicherung zu stellen, weil ihr Einkommen unter die Bemessungsgrenze gesunken ist. Angesichts der Verdreifachung der Anträge bei der BfA ist hier eine Überlastung auf beiden Seiten absehbar. Die SPD-Frauen unterstützen die Forderung der Gewerkschaften und der Bundes-SPD, das Kurzarbeitergeld für die von der Krise betroffenen auf 80 Prozent anzuheben.

Einmütig stellen die Genossinnen fest, dass die Erfahrungen aus dieser Krise in die künftige politische Arbeit einfließen müssen:

Die sogenannten systemrelevanten Berufe müssen dauerhaft wesentlich bessere Bezahlungen erhalten. Es darf keine Tarifabschlüsse geben, die einer Aufstockung bedürfen.

Eine gesicherte Kinderbetreuung ist als wesentlicher Wirtschaftsfaktor erkannt. Die flächendeckende kostenfreie Kinderbetreuung ist weiterhin unser Ziel.

Alle Tätigkeiten sind vom ersten Euro an sozial und rentenversicherungspflichtig abzusichern.

Frauen sind gleichberechtigt bei Führungsaufgaben in Politik und Wirtschaft zu beteiligen.

Gabriele Hiller-Ohm ist Vorsitzende der ASF in Lübeck.

Gabriele Hiller-Ohm ist Vorsitzende der ASF in Lübeck.


Text-Nummer: 137717   Autor: ASF   vom 21.04.2020 19.58

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.