Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonntag,
der 5. Juli 2020






Schleswig-Holstein:

Landesbeauftragter: Mundschutz als Kommunikationsbarriere

Archiv - 23.04.2020, 15.11 Uhr: Die ab dem 29. April in Schleswig-Holstein bestehende Mund-Nasen-Schutz-Pflicht hat für viele Menschen auch nachteilige Wirkung. Denn über 100.000 hörbeeinträchtigte Menschen in Schleswig-Holstein werden durch Masken in der Kommunikation beeinträchtigt und es gibt Menschen, die aufgrund ihrer Behinderungen keine Maske tragen können. Darauf weist der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderungen Ulrich Hase hin.

Der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung Ulrich Hase hat keinen Zweifel, dass die Einführung der Pflicht zum Mundschutz eine richtige Maßnahme gegen die Corona-Pandemie dar- stellt. Ein Mundschutz kann jedoch für viele hörbeeinträchtigte Menschen eine Kommunikationsbarriere bedeuten. Hase: "Wer wenig oder gar nichts hört, ist darauf angewiesen, den Mund des Sprechenden zu beobachten. Sieht er den Mund nicht, merkt er nicht, dass er angesprochen wird, versteht gar nichts oder missverständlich!" Dies gilt besonders in Situationen, in denen Störgeräusche bestehen, wie es gerade in Geschäften und beim öffentlichen Personenverkehr der Fall ist. Hase weist darauf hin, dass es deshalb schnell zu unangenehmen Situationen und Missverständnissen kommen kann. "Wenn Sie einen Mundschutz tragen und Ihr Gegenüber nicht auf Sie reagiert, denken Sie daran, dass diese Person hörbehindert sein könnte. Also nicht gleich ungeduldig sein!"

Der Landesbeauftragte empfiehlt in solchen Situationen, durch Handzeichen auf sich aufmerksam zu machen und falls gewünscht, aufzuschreiben. Besser sind Masken mit transparentem Mittelteil, dass man den Mund sehen kann. Aber ideal sind sie, so Hase, auch nicht, da sie schnell von innen beschlagen.

Hase macht auch darauf aufmerksam, dass es Behinderungen gibt, die dem Tragen von Masken im Weg stehen. Hintergründe hierfür können motorische Schwierigkeiten, Atemwegserkrankungen oder psychische Beeinträchtigungen sein. Hase: "Wir müssen uns bewusst machen, dass Menschen, die behinderungsbedingt keine Masken tragen, zusätzlich belastet werden, wenn wir sie deshalb zur Rede stellen!"

Der Landesbeauftragte begrüßt deshalb, dass in der Verordnung des Gesundheitsministeriums zur Maskenpflicht Personen ausgenommen sind, die aufgrund medizinischer oder psychischer Beeinträchtigung nicht in der Lage sind, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Dass Menschen mit Behinderungen hierfür eine ärztliche Bescheinigung vorlegen müssen, hält Hase allerdings dann für zu aufwändig, wenn diese einen Schwerbehindertenausweis haben. "Ich hätte mir gewünscht, dass ein Schwerbehindertenausweis als Nachweis reicht, denn freiwillig werden Menschen mit Behinderungen wohl kaum auf den Schutz verzichten."

Der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderungen bittet bei der Verwendung eines Mundschutzes um Rücksichtnahme auf Hörbehinderte.

Der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderungen bittet bei der Verwendung eines Mundschutzes um Rücksichtnahme auf Hörbehinderte.


Text-Nummer: 137759   Autor: LTSH   vom 23.04.2020 15.11

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.