Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonntag,
der 5. Juli 2020






Lübeck:

SPD: In Lübeck darf niemand hungern!

Archiv - 27.04.2020, 14.53 Uhr: Die Lübecker SPD startet eine Hilfsaktion für Menschen, die sich aktuell nicht mit Lebensmitteln versorgen können. Betroffene können sich bei der SPD-Geschäftsstelle melden. Dort wird die Hilfe koordiniert.

Pito Bernet, stellvertretender Vorsitzender der SPD Lübeck, erklärt dazu:

(")Mit großem Respekt verfolgen wir in den letzten Wochen der aktuellen Corona-Pandemie die Arbeit der Lübecker Tafel. Trotz der erschwerten Bedingungen gelingt es, regelmäßig aufwändige Sonderausgaben zu realisieren. An dieser Stelle möchten wir allen hieran Beteiligten unseren Dank aussprechen. Zudem gilt unser Dank dem Sozialsenator Sven Schindler, der Lübecker Obdachlosenhilfe und dem Verein Foodsharing Lübeck, die momentan sehr engagiert und rasch agieren und Schränke zum Lebensmitteltausch in Lübeck aufstellen. Das brauchen wir in dieser Zeit: neue Ideen, eine schnelle Umsetzung und Kooperationsbereitschaft.

Trotz dieser tollen Hilfen, erreichen uns vereinzelt Mitteilungen, dass die Lebensmittelversorgung einiger Lübecker derzeit nicht gesichert sei.

Auch, wenn die Kosten der Lebensmittel zum Beispiel durch die Grundsicherung gesichert sind, können ganz persönliche Gründe während der aktuellen Pandemie zu einer Notsituation führen. Es kann die veränderte Erwerbssituation, Scham über eine entstandene Bedürftigkeit, Angst das Haus zu verlassen oder einfach das Fehlen von Masken sein.

Es scheint so zu sein, dass die Versorgung einzelner Menschen in Lübeck mit Lebensmitteln aktuell nicht gelingt.

Damit die passende Unterstützung geleistet werden kann, müssen wir wissen, wo im Einzelnen der Schuh drückt, was die jeweilige Notlage ausmacht.

Um das zu erfahren und dann geeignete Hilfen zu vermitteln, können sich die betroffenen Menschen bei uns im Parteibüro telefonisch, per Mail oder auch einfach mit einem kurzen Schreiben mit den Kontaktdaten melden. Unsere Mitarbeiterin Frau Ursula Wassermann nimmt das Anliegen auf, gibt Informationen zu Versorgungsmöglichkeiten oder leitet die Daten vertraulich an unterstützende Organisationen weiter, sodass im Einzelfall schnell und unkompliziert für jeden Lübecker eine Lösung gefunden werden kann.

Hier die Daten zur Kontaktaufnahme:

Telefon: 0451/7027220 (Montag bis Donnerstag 8 bis 17 Uhr, Freitag von 8 bis 13 Uhr)
Per Mail: Ursula.Wassermann@spd.de
Postanschrift: SPD Kreisverband Lübeck, Große Burgstraße 51, 23552 Lübeck
Bitte beachten Sie, unsere Geschäftsstelle ist weiterhin für Publikumsverkehr geschlossen.(")

Die Koordination der Hilfe erfolgt über die SPD-Geschäftsstelle.

Die Koordination der Hilfe erfolgt über die SPD-Geschäftsstelle.


Text-Nummer: 137836   Autor: SPD/red.   vom 27.04.2020 14.53

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.