Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 11. August 2020






Lübeck:

TH übergab erste Masken an Kinderschutzbund

Archiv - 28.04.2020, 12.42 Uhr: Im Rahmen seiner landesweiten Aktion „Schutzmasken für finanziell schwächer gestellte Familien“ hat der Kinderschutzbund Schleswig-Holstein erste Maskenmodelle der Technischen Hochschule Lübeck als Spende erhalten und ausgeliefert.

„Morgen startet die Maskenpflicht in Schleswig-Holstein und jetzt, wo bereits die Stoffe langsam knapp werden, ist es eine wirklich sehr willkommene Unterstützung für unsere ‚Aktion Alltagsmasken‘“, freut sich Nicola Leuschner, Geschäftsführer des Kinderschutzbundes Ortsverband Lübeck und Mitglied im Landesvorstand, der die erste Lieferung in Empfang nahm. „Allein beim Kinderschutzbund OV Lübeck gibt es einen sehr großen Bedarf für Masken und die Zeit drängt. Neben den ehrenamtlichen Näharbeiten und Geldspenden aus ganz Schleswig-Holstein, zeigt uns der Einsatz der TH Lübeck, wie vielfältig Hilfe in dieser Krisenzeit sein. Hier werden Solidarität, Kreativität und Flexibilität großgeschrieben, um dort zu helfen, wo es nötig ist: bei stark belasteten Kindern und ihren Eltern“, begrüßt Leuschner die besondere Maskenspende.

Bereits seit letzter Woche produzieren Ingenieure der Technischen Hochschule Lübeck unter der Leitung von Dr. Christian Damiani und Felix Harden ehrenamtlich Mund-Nasen-Bedeckungen für belastete Familien – und zwar mit universitätseigenen 3D-Druckern (wir berichteten). Am Wochenende haben die Wissenschaftler nun neben dem Modell für Erwachsene noch eine spezielle Kindergröße entwickelt. „Wir wollen helfen, wo man kann und wo es dringend benötigt wird“, sagt Felix Harden „Wenn die Masken den Familien mit Kindern und weniger Geld zu Gute kommen, helfen wir genau an der richtigen Stelle. Wir von der TH Lübeck unterstützen gern den gemeinnützigen Kinderschutzbund e.V., denn dieser hat die Kinder im Blick. Und weil auch wir Kinder in bedürftigen Familien im Fokus haben, stellen wir auch Maskenversionen für kleinere Größen her“, so der Maschinenbauingenieur.

Die 3D-gedruckten Alltagsmasken können nicht wie bisher die genähten Stoffmasken per Briefsendung an die Familien geschickt werden. Der Geschäftsführer des Kinderschutzbund Ortsverband Lübeck Nicola Leuschner liefert die ersten Modelle daher als auch schon mal selbst vor Ort ab. „Genau wie unsere wöchentlichen Paketlieferungen mit Grüßen aus der Einrichtung in Form von beispielsweise Bastelmaterialien, Spielideen oder Snacks werden auch die Maskenspenden sehr dankbar angenommen. Angesichts der derzeitig immensen Belastungen für Familien macht es wirklich Mut, zu erleben, wie groß und auch kreativ die Hilfsbereitschaft landesweit ist“, berichtet Leuschner.

Ab Mittwoch, 29. April 2020, ist in Schleswig-Holstein das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in Geschäften sowie in Bus und Bahn Pflicht. Mit der „Aktion Alltagsmasken“ will der Kinderschutzbund Schleswig-Holstein zusammen mit seinen 28 Orts- und Kreisverbänden ohnehin schon stark belastete Kinder und Eltern bei der Versorgung mit den vorgeschriebenen Schutzmasken unterstützen. „Mehrere Ortsverbände haben bereits erste Stückzahlen der 3D-gedruckten Maskenmodelle der TH Lübeck geoordert“, berichtet die Geschäftsführerin des DKSB LV SH Susanne Günther, die die Aktion landesweit koordiniert und betont: „Es ist ein wichtiges Zeichen, dass solidarisches Engagement in Krisenzeiten auf vielen Wegen möglich ist. Und alle haben dabei dasselbe Ziel vor Augen: dass von Armut betroffene Kinder und ihren Familien durch die Corona-Krise nicht noch zusätzlich benachteiligt werden."

Der Landesverband des Kinderschutzbundes hat eine zentrale Telefonnummer eingerichtet, an die sich Menschen, die helfen wollen, wenden können: 0431/66667920 sowie per Mail unter info@kinderschutzbund-sh.de.

Felix Harden von der Technischen Hochschule Lübeck übergab die ersten Masken an Nicola Leuschner. Foto: KSB

Felix Harden von der Technischen Hochschule Lübeck übergab die ersten Masken an Nicola Leuschner. Foto: KSB


Text-Nummer: 137853   Autor: KSB   vom 28.04.2020 12.42

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.