Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 11. August 2020






Lübeck:

Lübecker Theaterprojekt im Livestream

Archiv - 02.05.2020, 09.06 Uhr: Ein Experiment startete das Theater Lübeck am Abend des 1. Mai. Noch bis Sonntag kann man im Livestream über YouTube eine Aufführung erleben, die mit dem gleichen Team im Jungen Studio in Lübeck und im Theater Rampe in Stuttgart seit 2017 zu sehen war. „Ich distanziere mich von allem (und jetzt gut' Nacht)“ heißt der Text von Kat Kaufmann.

Die Uraufführung fand, wie erwähnt, in der Spielzeit 2016/17 statt. Im Studio der Kammerspiele in Lübeck wurde sie 2019 erneut in den Spielplan aufgenommen. Im Livestream ist eine Aufführung zu sehen, die am 3. Juni 2017 in Stuttgart vor Publikum aufgezeichnet wurde. Dass es die Stuttgarter Rampe und nicht das Lübecker Studio ist, schimmert ab und an durch.

Das Team besteht aus der Autorin Kat Kaufmann, aus Regisseurin und Rampe-Leiterin Marie Bues und der Lübecker Schauspielerin Rachel Behringer. Es handelt sich um ein Solostück für eine energiegeladene Frau um die 30. Sie telefoniert mal mit ihrer Mutter, lebt ansonsten offenbar bewusst allein. Die unterschiedlichsten Seiten des modernen Lebens werden auf der Szene reflektiert.

Die Textvorlage von Kat Kaufmann bietet der Regisseurin und der Darstellerin viele Möglichkeiten, eigene Gedanken einzubringen. Mitten auf der Szene steht ein gläserner Kasten (Ausstattung Heike Mondschein). Davor, dahinter, drinnen, draußen schildert die Frau namens Alina Schömburg ihre Erlebnisse und Gedanken. Das erhält bisweilen Züge von Kabarett und Satire, wird an anderen Stellen aggressiv bis zur Explosion, dann wieder zahm und zurückhaltend.

Im Studio der Kammerspiele erhielt die Aufführung ihre besondere Dichte durch die Enge des Raumes. 99 Zuschauer dürfen laut Feuerpolizei Platz nehmen. Die Theaterbesucher waren also nah am Geschehen. Das Medium Bildschirm hebt diese Nähe auf. Man muss sich also erst einmal in die Welt der feuerspeienden oder gurrenden jungen Frau hineinversetzen.

Auch technisch muss man sich auf die Suche machen. Die über die Medien verbreitete Adresse führt zu einem Überblick über Kostproben des Theaters aus mehreren Produktionen. Irgendwann, irgendwie ist man dann aber doch live dabei. Um den Text zu verstehen, braucht man gute Lautsprecher. Mancher PC gibt das nicht her. Kleiner Hinweis: Mit Kopfhörern kann man den Text wesentlich besser verstehen.

70 Minuten dauert das monologische Gewitter, das Rachel Behringer auf die Zuschauer niederprasseln lässt. Eine gewaltige Leistung. Nicht zu Unrecht wurde das junge Ensemblemitglied des Theater Lübeck im September 2019 bei der 13. Theaternacht mit dem Jürgen-Fehling-Preis der Gesellschaft der Theaterfreunde Lübeck ausgezeichnet.

Sie hat offenbar ein phänomenales Gedächtnis. Aber selbst bei einem Hänger könnte sie improvisieren, ohne dass man es merken würde. Mit einem Hit von Freddie Mercury beziehungsweise der Gruppe „Queen“ endet der Theaterabend. In der „Bohemian Rhapsodie“ fragt der Sänger oder wer immer es hier ist „Is this the real life?“ Die Antwort darf jede und jeder selbst finden.

Die Inszenierung auf YouTube: youtu.be/OSRqb8rjFcI

Die Inszenierung ist drei Tage lang auf YouTube abrufbar. Foto: Kerstin Schomburg

Die Inszenierung ist drei Tage lang auf YouTube abrufbar. Foto: Kerstin Schomburg


Text-Nummer: 137922   Autor: TD   vom 02.05.2020 09.06

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.