Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonntag,
der 5. Juli 2020






Lübeck:

Grüne dafür: 8. Mai als gesetzlicher Feiertag

Archiv - 07.05.2020, 14.31 Uhr: Der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen schließt sich anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung vom Nationalsozialismus den Forderungen nach der Einführung eines gesetzlichen Feier- und Gedenktages am 8. Mai an.

Dazu sagt Simone Stojan, Kreisvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Lübeck: "Die heutige politische Zeit ist leider erneut immer stärker geprägt von rassistischem, antisemitischem und rechtsextremem Gedankengut. Rechtsextreme Äußerungen verlieren ihr Tabu, der Rahmen des Sagbaren wird immer stärker erweitert. Nicht allein deshalb unterstützen wir ausdrücklich den Vorschlag der Bundesvereinigung der Antifaschistinnen und Antifaschisten, den 08. Mai als gesetzlichen Feiertag einzuführen. Die Attestierung des Tages der Befreiung der Nationalsozialisten wäre heute, 75 Jahre nach Ende des Krieges, ein wichtiges Zeichen an all diejenigen, die die Lehren aus der Nachkriegszeit schon wieder zu vergessen scheinen."

"Deutschland hat die historische Verantwortung, in Sachen Erinnerungskultur absoluter Vorreiter zu sein. Diese gilt es, um jeden Preis zu bewahren und aufrecht zu erhalten. Daher fordern wir, den 08. Mai zu einem Gedenktag zu machen, an dem allen Arbeitnehmer in Deutschland ein ganzer Tag zur Verfügung gestellt wird, um aktiv Erinnerungskultur leben zu können. Die Tatsache, dass die dazugehörige Petition an die Bundeskanzlerin von Esther Bejarano, der Vorsitzenden des Auschwitz-Komitees und einer der letzten Zeitzeug der NS-Zeit, kommt, verpflichtet uns zumindest aus Respekt vor ihr und allen anderen, die unter dem NS-Regime leiden mussten, diese Forderung umzusetzen.", ergänzt Jasper Balke, Kreisvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen Lübeck.

Die Kreisvorsitzenden der Lübecker Grünen Simone Stojan und Jasper Balke.

Die Kreisvorsitzenden der Lübecker Grünen Simone Stojan und Jasper Balke.


Text-Nummer: 138027   Autor: Grüne Lübeck/Red.   vom 07.05.2020 14.31

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.