Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Montag,
der 13. Juli 2020






Lübeck:

Neue Unterstützung für das Welcome-Projekt der TH Lübeck

Archiv - 05.06.2020, 13.16 Uhr: Noch im Dezember 2019 traf die Information an der TH Lübeck ein, dass der Deutsche Akademische Austauschdienst - DAAD, Bonn, das „Welcome – Studierende engagieren sich für Flüchtlinge“ – Projekt der TH Lübeck für förderfähig eingestuft hat.

Insgesamt stellt der DAAD dem Projekt eine Förderung von knapp 24.000 Euro zur Verfügung, die für die nächsten zwei Jahre, beginnend ab dem 1. April 2020, für Maßnahmen zur Eingliederung und Integration von Geflüchteten vorgesehen ist.

„Mit der Förderung soll eine deutlich stärkere Vernetzung mit den Fachbereichen erfolgen, indem fachspezifische Maßnahmen definiert und von Tutor*innen aus den Fachbereichen durchgeführt werden. Der DAAD fördert diese studentischen Tutor*innen bis Ende 2021, die sich als Pat*innen der Geflüchteten engagieren und als wichtige sozio-kulturelle Drehscheibe in den Maßnahmen agieren“, sagt Evans Gumbe.

Gumbe koordiniert das Projekt an der TH Lübeck und organisiert die Maßnahmen und Kommunikation mit den benannten Internationalisierungsbeauftragten in den Fachbereichen wie auch nach außen mit städtischen und kommunalen Einrichtungen.

„Mit der Förderung wollen wir unser Angebot ausbauen und die Geflüchteten noch besser betreuen. Im Fokus steht dabei die Vernetzung mit anderen internationalen Programmen, um eine höhere Durchlässigkeit zwischen den Angeboten zu erreichen“, führt Gumbe weiter aus. „So sehen die Maßnahmen den Abbau von Hindernissen bei der Integration in den Arbeitsmarkt vor. Mittels Begleitung durch Tutoren und durch projektorientiertes Studieren und Arbeiten sind notwendige Kontakte für einen Einstieg in den Arbeitsmarkt leichter zu identifizieren.“

Die Technische Hochschule Lübeck hat 2016 ein integriertes Konzept für die Eingliederung von Geflüchteten entwickelt, das eine erste Orientierung, den Spracherwerb, die fachliche Eingliederung und berufliche Orientierung umfasst. Die Förderprogramme Integra (BMBF) und Welcome (DAAD) wurden mit dem Programm LINKplus so aufeinander abgestimmt, dass es nunmehr ein durchgehendes Betreuungssystem für Geflüchtete an der TH Lübeck gibt, vom ersten Kontakt über eine ins Studium führende Sprachschulung bis hin zur vollständigen beruflichen und gesellschaftlichen Integration. Es ist ein umfassendes Konzept für die Aufnahme, Orientierung, Ausbildung und spätere Vermittlung in den Arbeitsmarkt.

Eine Exkursion nach Hamburg für Geflüchtete und internationale Studierende, organisiert und begleitet von Tutoren des Welcome Projekts. Foto: THL

Eine Exkursion nach Hamburg für Geflüchtete und internationale Studierende, organisiert und begleitet von Tutoren des Welcome Projekts. Foto: THL


Text-Nummer: 138561   Autor: THL   vom 05.06.2020 13.16

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.