Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Montag,
der 13. Juli 2020






Schleswig-Holstein:

Förderung von digitalen Angeboten in der Kultur

Archiv - 05.06.2020, 14.36 Uhr: Das 33-Millionen-Euro Unterstützungspaket für die Kultur enthält auch fünf Millionen Euro für digitale Vermittlungsangebote im Kultur- und Weiterbildungsbereich. Ab sofort können sich kulturelle Einrichtungen um diese Fördermittel bewerben.

„Kultureinrichtungen erfinden sich in den Zeiten der Corona-Pandemie neu. Wenn das Publikum nicht zu ihnen kommen kann, bringen sie ihre Angebote in digitalen Formaten zum Publikum nach Hause. Das wollen wir nachhaltig ausbauen und investieren deshalb in die Entwicklung neuer digitaler Angebote“, sagte Kulturministerin Karin Prien am Freitag. „Nutzen wir den Innovationsschub, den uns diese Krise bringt. Er bringt uns eine neue Qualität im Kultur- und Weiterbildungsbereich “, betonte die Ministerin.

Ziel des neuen Förderprogrammes ist es, neue Formate und Produkte für die digitale Verbreitung von Kunst, Kultur und allgemeiner Weiterbildung in Schleswig-Holstein zu unterstützen. Gefördert werden Projekte, die durch den Einsatz von Soft- oder Hardware zu einer qualitativen Verbesserung und Ergänzung des Angebotes der Einrichtung führen. Die Rahmenbedingungen: Die Mindestzuwendungshöhe liegt bei 8.000 Euro. Diese Förderung wird als nicht rückzahlbarer einmaliger Zuschuss gezahlt, es ist ein Eigenanteil in Höhe von mindestens zehn Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben zu erbringen. Der Eigenanteil kann durch Drittmittel von Stiftungen, Spendern oder Sponsoren oder Eigenleistungen erbracht werden. Anträge auf Förderung können bis zum 31. Juli 2020 gestellt werden.

Koordiniert wird das Förderprogramm durch das Zentrum für Digitalisierung und Kultur an der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek. „Zur Unterstützung haben wir auch ein digitales Speeddating mit Expertinnen und Experten ins Leben gerufen, die Kultureinrichtungen bei der Ideenfindung helfen“, sagt Berit Johannsen, die Leiterin des Zentrums für Digitalisierung und Kultur. Weitere Informationen zum Programm und dem digitalen Beratungsspeeddating gibt es auf der Homepage der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek unter www.schleswig-holstein.de

Kulturministerin Karin Prien stellte das Programm am Freitag vor.

Kulturministerin Karin Prien stellte das Programm am Freitag vor.


Text-Nummer: 138564   Autor: BiMi   vom 05.06.2020 14.36

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.