Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonntag,
der 12. Juli 2020






Lübeck:

Werkstattbeschäftigte: Hiller-Ohm begrüßt Maßnahmen

Die Bundesregierung hat in dieser Woche im Kabinett wichtige Maßnahmen zur Unterstützung von Menschen mit Behinderungen, die in Werkstätten beschäftigt sind, beschlossen. Dazu äußerte sich heute die Lübecker Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm (SPD).

Gabriele Hiller-Ohm:

(")Menschen mit Behinderungen und Werkstattbeschäftigte sind besonders von den Einschränkungen zur Bekämpfung der Pandemie betroffen, weil soziale Einrichtungen ihre Dienste in Folge der Corona-Pandemie nicht wie gewohnt anbieten können. Ich bin sehr froh, dass Bundesarbeitsminister Hubertus Heil jetzt im Kabinett mit dem Entwurf der Vierten Verordnung zur Änderung der Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabeverordnung gerade für diese Gruppe eine gute Lösung vorgelegt hat. Schließlich mussten in den vergangenen Monaten auch in Lübeck Werkstätten wegen der Corona-Pandemie schließen. Das hatte für die Beschäftigten zur Folge, dass Ihre Entgelte gesunken oder ganz weggefallen sind.

Da Werkstattbeschäftigte keine Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Sinne des Dritten Buches Sozialgesetzbuch sind, können sie auch keinen Anspruch auf Kurzarbeitergeld geltend machen. Um ihre Verdienstausfälle trotzdem abzumildern, geben wir als Bund den Ländern nun die Möglichkeit, den Beschäftigten das fehlende Entgelt aus den Mitteln der Ausgleichsabgabe zu ersetzen. Dazu investiert der Bund rund 70 Millionen Euro und unterstützt damit rund 300.000 Menschen mit Behinderungen, die in Werkstätten tätig sind. Die Verordnung soll dabei rückwirkend zum 1. März 2020 in Kraft treten.

Diese Entscheidung für Menschen mit Behinderungen halte ich für sehr wichtig, denn auch in Corona-Zeiten dürfen wir das Ziel der Inklusion nicht aus dem Blick verlieren.(")

Gabriele Hiller-Ohm begrüßt den Entwurf der Vierten Verordnung zur Änderung der Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabeverordnung.

Gabriele Hiller-Ohm begrüßt den Entwurf der Vierten Verordnung zur Änderung der Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabeverordnung.


Text-Nummer: 138821   Autor: GHO/Red.   vom 20.06.2020 16.15

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.