Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonntag,
der 12. Juli 2020






Lübeck:

Vier friedliche Demonstrationen in Lübeck

Flüchtlinge, Umweltschutz, Kurdistan und Grundrechte: In Lübeck fanden am Samstag gleich vier Kundgebungen statt. Alle Veranstaltungen blieben friedlich, berichtet die Polizei.



Zum Weltflüchtlingstag fanden zwei Veranstaltungen statt: In der Beckergrube hatten das Theater Lübeck, die Flüchtlingsbeauftragte des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg, das Lübecker Flüchtlingsforum, die Seebrücke Lübeck und der schleswig-holsteinische Flüchtlingsbeauftragte Stefan Schmidt zu einer zu einer Lesung von Texten von Geflüchteten eingeladen.



Die Trompeter des Philharmonischen Orchesters der Hansestadt Lübeck, Joachim Pfeiffer, Matthias Krebber und Lukas Paulenz eröffneten die Veranstaltung musikalisch. Nach Polizeiangaben verfolgten bis zu 80 Personen die Aktion.

Nur wenige Meter weiter an der Ecke zur Breiten Straße hatte die Gruppe Extinction Rebellion zu Versammlungen eingeladen. Hier ging es um das Klima und das Konjunkturpaket, das Wachstum und Profit vor die Grundbedürfnisse setze.

Weitere Kundgebungen gab es auf dem Schrangen. Dort waren dem Aufruf des Flüchtlingsforums rund 100 Personen gefolgt. Thema war die Bombardierung kurdischer Gebiete. Vor dem Holstentor wurde außerdem für Grundrechte demonstriert.

Hendrik Fauer von der Lübecker Extinction Rebellion lud in der Breiten Straße zu Gesprächen über die Umweltfolgen der Wachstums- Ökonomie ein. Fotos: JW

Hendrik Fauer von der Lübecker Extinction Rebellion lud in der Breiten Straße zu Gesprächen über die Umweltfolgen der Wachstums- Ökonomie ein. Fotos: JW


Text-Nummer: 138853   Autor: red.   vom 20.06.2020 18.28

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.