Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonntag,
der 12. Juli 2020






Schleswig-Holstein:

Annäherung an den Regelbetrieb hinter Gittern

In den schleswig-holsteinischen Justizvollzugsanstalten werden die wegen der Corona-Pandemie verhängten Maßnahmen wieder gelockert. Vor dem Hintergrund sinkender Infektionszahlen und einer zunehmenden Normalisierung des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens werden die Anstalten in den kommenden Wochen schrittweise und unter strengen Schutzvorkehrungen den Regelbetrieb wiederaufnehmen.

Da-für werden zurzeit die entsprechenden organisatorischen, hygienischen und personellen Rahmenbedingungen geschaffen. "Wir wissen, dass wir den Inhaftierten, aber auch den Bediensteten in den vergangenen Wochen und Monaten viel zugemutet haben", erklärte Justizminister Claus Christian Claussen. "Insbesondere die Aussetzung des Besuches und der Arbeitsmöglichkeiten waren sehr belastend. Doch die Maßnahmen waren erfolgreich, wir hatten keine Covid-19-Erkrankungen unter den Inhaftierten, und nur eine bei den Bediensteten", erklärte Claussen.

Seit Beginn dieser Woche sind Besuche unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln wieder zugelassen. Bei Betreten der Anstalten ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich. Die Anzahl der Personen ist begrenzt und die Besucher müssen Angaben zu Krankheitssymptomen und Kontakten mit Erkrankten machen. Neben Besucherinnen und Besuchern aus dem privatem Umfeld der Gefangenen erhalten auch die ehrenamtlich Mitarbeitenden sowie externe Fachkräfte wieder Zutritt zu den Justizvollzugsanstalten. Ebenso werden Arbeit und Qualifizierung im Vollzug unter Berücksichtigung der notwendigen Hygieneanforderungen wiederaufgenommen.

Seit Ende März sind im Wesentlichen die Versorgungsbereiche aktiv, mit denen der Betrieb der Anstalten sichergestellt wird. Für die anstehenden Schul- und Berufsabschlüssen wurden in den letzten Wochen erste öffnende Maßnahmen vorgenommen, um die Vermittlung der Lerninhalte sicherzustellen. Nun starten auch die Produktionsbereiche und die sonstigen Qualifizierungsmaßnahmen (zum Beispiel Sprachkurse, berufliche Teilqualifizierungsmodule) wieder.

"Wir werden die dynamische Entwicklung des Infektionsgeschehens weiter beobachten und unsere Regelungen danach anpassen. Mein Zwischenfazit für die erste Infektionswelle lautet: Der Justizvollzug in Schleswig-Holstein hat einen unaufgeregten und professionellen Job in bewegten Zeiten erledigt", betonte Minister Claussen.

Seit Beginn dieser Woche sind Besuche unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln wieder zugelassen.

Seit Beginn dieser Woche sind Besuche unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln wieder zugelassen.


Text-Nummer: 138900   Autor: JuMi SH   vom 23.06.2020 10.31

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.