Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Donnerstag,
der 16. Juli 2020






Lübeck:

Jahresabschluss: Lübeck fast 50 Millionen Euro im Plus

Die Hansestadt Lübeck legt mit dem Jahresabschluss 2019 ein positives Ergebnis mit einem Überschuss von 48,6 Millionen Euro vor und hat dabei kräftig in die Infrastruktur investiert. Die Kassenkredite, die im privaten Bereich dem Minus auf dem Konto entsprechen, sind auf 51 Millionen Euro gesunken. Sie lagen 2015 noch bei knapp 600 Millionen Euro.

Mit Bruttoinvestitionen von 120 Millionen Euro, insbesondere in die städtische Infrastruktur, werden vernachlässigte Instandhaltungen aufgeholt und in die Zukunft der Stadt investiert. Sichtbar wird dies in verbesserten Schulstandorten, erneuerten Brücken und sanierten Straßen. Große Projekte im Hafen wurden gestartet, um zukunftsfähig aufgestellt zu sein.

Das weiterhin niedrige Zinsniveau ermöglicht Finanzierungen durch Fremdkapital, die Hansestadt Lübeck ist auch weiterhin auf Kredite angewiesen. Die Verschuldung durch Investitionskredite ohne abgelöste Kassenkredite liegt mit 331 Millionen Euro etwas über dem Vorjahr (300 Millionen Euro) und verdeutlicht die gestiegenen Investitionen.

Die Kassenkredite als Indikator für die Liquidität des laufenden Verwaltungsgeschäfts konnten erheblich gesenkt werden von 140 Millionen Euro in 2018 auf 51 Millionen Euro zum Ende 2019.

Zur Jahreswende 2019/2020 deutete sich in Fernost bereits ein neuer Krankheitserreger Covid 19 an, der in 2020 zur weltweiten Pandemie wurde. Die Auswirkungen auf den Haushalt der Hansestadt Lübeck, auf das wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben in der Stadt, lassen sich aktuell noch nicht abschätzen, so die Stadtverwaltung. Bund, Länder und Gemeinden seien fest entschlossen, mit in ihren Zuständigkeiten liegenden Möglichkeiten alles Erforderliche zur Überwindung der Pandemie beizutragen.

Bürgermeister Lindenau: „Das erfreuliche Ergebnis bestätigt den Wachstumskurs der Stadt und lässt uns auch trotz Corona-Pandemie optimistisch in die Zukunft schauen. Jüngst wurde die Hansestadt Lübeck im Regionalranking des Instituts der deutschen Wirtschaft als Aufsteigerregion ermittelt. Bis 2018 zählte die Hansestadt Lübeck mit niedrigen Niveau- und Dynamikwerten noch zu den Underperformern, nun punkten wir durch eine hohe Dynamik.“

Der vollständige Jahresabschluss mit all seinen Bestandteilen sind ab Montag online unter www.luebeck.de abrufbar.

Manfred Uhlig, Bereichsleiter Haushalt, Bürgermeister Jan Lindenau und Nele Schmiechel vom Bereich Haushalt und Steuerung bei der Vorstellung des interaktiven Haushalts im vergangenen Jahr. Foto: Archiv

Manfred Uhlig, Bereichsleiter Haushalt, Bürgermeister Jan Lindenau und Nele Schmiechel vom Bereich Haushalt und Steuerung bei der Vorstellung des interaktiven Haushalts im vergangenen Jahr. Foto: Archiv


Text-Nummer: 139006   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 26.06.2020 13.01

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.