Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonntag,
der 12. Juli 2020






Lübeck:

Elternstimme: Große Entlastung für Familien

Gute Nachrichten für Eltern in Lübeck: Die mit der Kita-Reform novellierte Geschwisterermäßigung wird auch für Schulkinder in der Nachmittagsbetreuung in Hort und Ganztag gelten. Der Verein Elternstimme begrüßt die neuen Regeln.

Zum 1. August 2020 tritt in Schleswig-Holstein mit der Teileinführung des Kita-Reformgesetzes eine neue Regelung zur Geschwisterermäßigung in Kraft. Die Regelung sieht vor, dass Familien, die mehrere Kinder in Betreuungseinrichtungen haben, für das älteste Geschwisterkind den vollen Betreuungssatz bezahlen. Für das zweite Kind werden 50 Prozent des Betreuungsentgeltes fällig; alle weiteren Geschwister werden kostenfrei betreut. Landesweit gilt diese Regelung für Kinder in vorschulischen Betreuungseinrichtungen, das heißt Kita, Krippe und Kindertagespflege. In der Sitzung der Lübecker Bürgerschaft am 25. Juni 2020 wurde nun beschlossen, dass die Ermäßigungsregelung auch für Schulkinder gelten wird. Für Familien mit Schulkindern ist das eine große Entlastung. “Ohne Geschwisterermäßigung würde ich einfach nur noch arbeiten, um die Betreuung zu bezahlen”, so Maria Laudan, Mitglied des Vereins ElternSTIMME e.V.

Seit Bekanntwerden der Pläne zur Änderung der Geschwisterermäßigung im Rahmen des Gesetzgebungsprozesses im letzten Jahr hatte sich der Verein gemeinsam mit der Kreiselternvertretung dafür stark gemacht, die Schulkinder in die Neuregelung einzubeziehen. Die bisher gültige Regelung in Lübeck gewährt eine Ermäßigung für die älteren betreuten Geschwisterkinder in einer Familie. Die Neuregelung ermäßigt jüngere Geschwisterkinder. Ohne Einbeziehung der Schulkinder hätte dies aber in vielen Fällen für die Familien Mehrkosten bedeutet, da mit Einführung des neuen Kitagesetzes das vom Land gezahlte Krippengeld in Höhe von 100 Euro pro Monat entfällt. “Von der neuen Geschwisterermäßigung werden wir über die Jahre stärker entlastet als bisher durch das Krippengeld”, freut sich Frauke Kerlin, ebenfalls Mitglied von ElternSTIMME e.V.

Mit dem Beschluss zur finanziellen Entlastung von Familien übernimmt Lübeck eine Vorreiterrolle in Schleswig-Holstein. Es sei wünschenswert, dass die anderen Kommunen diesem Beispiel folgen. Lou Arndt, Vorstandsmitglied von ElternSTIMME e.V., resümiert: “Die Einbeziehung der Schulkinder in die Geschwisterermäßigung ist ein wichtiges und wertschätzendes Zeichen an die Familien und ein Schritt in Richtung der notwendigen Entlastung der Familien. Weiter so!”

Der Verein hatte sich dafür eingesetzt, dass die Ermäßigung auch für Schulkinder gilt.

Der Verein hatte sich dafür eingesetzt, dass die Ermäßigung auch für Schulkinder gilt.


Text-Nummer: 139033   Autor: Elternstimme   vom 28.06.2020 12.25

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.