Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 11. August 2020






Lübeck:

Polizei kontrollierte 360 Radfahrer

Beamte der Polizeistationen Hüxtertor und St. Jürgen haben am Donnerstag, 23. Juli 2020, in der Zeit von08 bis 12 Uhr rund 360 Verkehrsteilnehmer auf Rad, Pedelec und Lastenfahrrad in den Straßen Moltkestraße / Hüxtertorallee und Kronsforder Allee angesprochen und kontrolliert. Es ist der Auftakt zu einer ganzen Reihe von Maßnahmen, um die Sicherheit des Radverkehrs zu erhöhen.

67 Verkehrsteilnehmer wurden wegen falscher Radwegbenutzung oder Mängel am Fahrrad mündlich verwarnt oder mit einem Verwarngeld belegt. Unter anderem hatte ein Fahrrad überhaupt keine funktionsfähige Bremse. "Gespräche, Aufklärung und Kontrolle, aber auch Verwarnung von Fehlverhalten werden in den nächsten Wochen im Lübecker Stadtgebiet weitergeführt", kündigt Silke Ziemann, Präventionsbeauftragte der Polizeidirektion an.

Der Polizei gehe es nicht darum, die Schuld für Unfälle bei den Radfahrern zu suchen. "Jung und alt, groß und klein, schnell und langsam, schmal und breit, Fußgänger, Roller, Fahrrad, Pedelec, Auto, Bus und Lkw... Viele unterschiedliche Voraussetzungen, unterschiedliche Ziele und unterschiedliche Wege", so Ziemann. "Aber alle bewegen sich zeitgleich auf engstem Raum. Das geht nur mit Regeln und gegenseitiger Rücksichtnahme." Deshalb werden in den kommenden Wochen auch Autofahrer, die zum Beispiel zu nah an Radfahrern vorbei fahren oder Radwege blockieren, mit verstärkten Kontrollen rechnen müssen.

Schwerpunkt am Donnerstag war die Nutzung der Radwege. "Die Gefahr bei der Benutzung eines Radweges in die falsche Richtung liegt nicht nur darin, dass der Radweg zu schmal ist und ein Verhaken mit dem Entgegenkommenden möglich ist, besonders, da vermehrt Lastenbikes und Fahrradanhänger genutzt werden", so die Präventionsbeauftragte. "Vor allem aber besteht die Gefahr, dass falsch fahrende Radfahrer von ein– oder abbiegenden Fahrzeugführern nicht rechtzeitig wahrgenommen werden, da diese dort nicht mit ihnen rechnen. Hierbei kommt es sehr häufig zu Zusammenstößen, Stürzen und schweren Verletzungen."

In der Kronsforder Allee wurden am Donnerstag rund 360 Radfahrer kontrolliert. Foto: Stefan Strehlau

In der Kronsforder Allee wurden am Donnerstag rund 360 Radfahrer kontrolliert. Foto: Stefan Strehlau


Text-Nummer: 139473   Autor: PD Lübeck/VG   vom 23.07.2020 15.54

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.